Steinpilzsauce mit Kartoffelbrei und Salat {und eine erste Begegnung mit Leinöl}

Eingeweichte getrocknete Steinpilze © Liz Collet, Steinpilze, Pilze, Schwammerl, Waldpilze, Sauce, Pilzsauce, Steinpilzsauce
Eingeweichte getrocknete Steinpilze © Liz Collet

Es wird für die kommenden Tage bereits Schnee bis auf 1000 m angekündigt und für die Region hierzulande kann das schon mit deutlich frischeren Temperaturen einhergehen. Auch erster Schneefall im Oktober ist unterhalb der 1000 m nicht selten. Wer im Pfaffenwinkel zur Welt gekommen und viel bei den dortigen Grosseltern gewesen ist, der ist daran gewöhnt und auch der Wintereinbruch im Oktober 2012 kurz nachdem ich die Isarmetropole gegen das Blaue Land getauscht hatte, verwunderte mich nicht wirklich, von dem Sie hier Bilder sehen.

This slideshow requires JavaScript.

Im Oktober wurden bei mir immer schon die Winterstiefel aus dem Schrank geholt und mit Imprägniermittel und wo nötig mit neuen kuscheligen Schafwollsohlen ausgelegt, Herbst- und Wintermantel und -jacken nach vorn im Schrank gehängt und darauf geachtet, den Vorrat an Strumpfhosen und Wollstrumpfhosen nachzurüsten.

Frisches Zwiebelgrün © Liz Collet
Frisches Zwiebelgrün © Liz Collet

Zwiebeln und Knoblauch werden in Kästen mit Erde gesteckt

und sorgen bald für den Nachschub für das frische Grün auf Butterbrot, Salat, für Saucen und Suppen.

Zwiebelschlüpfen © Liz Collet
Zwiebelschlüpfen © Liz Collet
Gemüsezöglinge© Liz Collet
Gemüsezöglinge und Grünlilie © Liz Collet
Gemüsezöglinge© Liz Collet
Gemüsezöglinge© Liz Collet
Gemüsezöglinge© Liz Collet
Gemüsezöglinge© Liz Collet

Und der Balkon wird für Herbst und Winter bestückt und das Vogelfutter für die gefiederten Freunde schon mal nachgekauft.

Solche und andere Arbeiten gehen so nebenher, wie auch das Vorratskammerl mit einigen Lebensmitteln aufgefüllt wird, welche in der Erntezeit noch zu bekommen und einzukochen oder -wecken waren, getrocknet in gut schliessende Gläser gefüllt wurden, wie so manche Kräuter, Blätter und Schwammerl, Haselnüsse und Bucheckern.

Dazu gehören auch Pilze, die man gut trocknen kann, wie Steinpilze. Wie man diese trocknet und dann lagert, das lernte ich schon bei meinen Grosseltern. Der Duft der auf trockenen Tüchern oder Papier ausgebreiteten und geschnittenen Pilze, die meine Grosseltern im Wald gesammelt hatten, die auf dem Speicher unter dem Dach und in der dortigen trockenen Luft gut trockneten und dann in Schraubgläser verpackt wurden, ist unvergesslich.

8g Trockengewicht © Liz Collet
8g Trockengewicht © Liz Collet

Wer solche Schwammerl nicht gefunden hat in diesem Jahr oder in den kommenden letzten Tagen vor der Kälte nicht mehr findet oder mangels ausreichenden Wissens besser die Finger von Pilzen in der Natur lässt und gut daran tut, lieber auf getrocknete Pilze im Handel zurückzugreifen, wird sich dennoch an den nun kommenden Tagen damit so manches deftige und herbstliche Gericht zaubern können. Pro Person genügen schon wenige Gramm der aromatischen, getrockneten und intensive Würze an Sauce oder Suppe bringenden Pilze.

 Eingeweichte getrocknete Steinpilze © Liz Collet, Steinpilze, Pilze, Schwammerl, Waldpilze, Sauce, Pilzsauce, Steinpilzsauce
Eingeweichte getrocknete Steinpilze © Liz Collet

Die getrockneten und eingeweichten Steinpilze werden in etwas Butter mit gewürfelten Zwiebeln angebraten. Dann mit Mehl gestäubt und alles zusammen weiter im Topf angeschwitzt. Dann wird das gefilterte Einweichwasser der Pilze hinzugegegossen unter Rühren. Aufkochen lassen und dann unter Zugabe von Wasser, Brühe oder Milch mindestens 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Wenn die Sauce die richtige Konsistenz erreicht hat, mit einem Schuss Sahne oder Milch

Rahmmilli, Milchrahm, Rahm, Milch, Milchkännchen, Kandl, Millikandl, Millrahm und Rosmarin für Kartoffelsuppe © Liz Collet, Kartoffeln, Kartoffelsuppe, nahrung, gesund, essen, bayerisch, lunch, Herz, Schüssel, rot, weiss, Holz, BUchenholz, Buchenholztisch, Arbeitstisch, Küchentisch, Arbeitsplatz, Landhaus, Alm, Hütte, Berghütte, deftig, porzellan, nahrungsmittel, produkt, kräuter, Rosmarin, Basilikum, Zwiebeln, Butter, Milch, Millirahm, Rahm, Milchrahm, Gewürze, Pfeffer, Cayenne, Salz, Rosenpaprika, milder Paprika, Paprikapulver, ernährung, gemüse, kartoffel, herzlich, vegetarisch, metapher, suppe, cremig, hausmannskost, kartoffelsuppe, sahnig, herbal, produkt, kräuter, gemüse, kartoffel, potatoes, dekorieren, schüssel, preiswert, ländlich, sparsam, vegetarisch, metapher, mittagessen, vorspeise, portion, würzig, deftig, suppe, nahrhaft, cremig, soup, hausmannskost, textfreiraum, sättigend, mugs, kartoffelsuppe, garnieren, gemüsesuppe, regionale küche, pfälzisch, potatoe soup,hochformat, nahrung, food, green, behaglich, natur, gesund, gesundheit, vitamine, objekt, essen, symbol, weiss, arbeit, restaurant, holz, gastronomie, handwerk, beruf, innenaufnahme, wärme, preiswert, ländlich, haushalt, zubehör, speisen, vegetarisch, naturholz, arbeitsplatz, zutat, holztisch, warme farben, metapher, kochbuch, zutaten, vorspeise, vegetarian, leicht, hauptgericht, suppe, ingredients, regional, küchenzubehör, metaphor, keine personen, gemüsesuppe, regionale küche, europäische küche, warenkunde, landküche, suppenrezept, suppentasse, suppenküche, blanchieren, restaurantküche, suppengericht, gourmetküche, foodphotography, foodstyling, landhausküche, gemüsemesser, vegetarian soup, kochausbildung, culinary photography, kulinarische fotografie, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, schnittart, küchenwissen, kochwissen, lebensmittelkompetenz,
Millikandl und Rosmarin © Liz Collet

nach Lust und persönlicher Vorliebe verfeinern, mit Salz, Pfeffer

Schwarzer Pfeffer © Liz Collet, aroma, aromatisch, aromatisieren, close-up, closeup, detail, details, dried, Ernährung, essen,flavor, Food, food still, foodstill, Fotografie, freisteller, gesund, gesundheit, gewürz, Gewürze, gewürzmischung, handel, holz, ingredient, ingredients, körner, küchengewürz, küchengewürze, küchenzutaten, kitchen spices, kochen, makro, makroaufnahme, nahaufnahme, nahrung, Nahrungsmittel, pfeffer, pfefferbeeren,pfefferkörner, Pflanze, pflanzenteil, Produkt, scharf, schwarz, schärfe, schleife, schokolade, schokoladentrüffel, schwarz,schwarzer pfeffer, spice, spices, Stockfotografie, ungemahlen, würzen, würzig, Zutat, zutaten,
Schwarzer Pfeffer © Liz Collet

und frischem Thymian würzen und abschmecken.

Thymian © Liz Collet
Thymian © Liz Collet

Und zu Kartoffelstampf aus mehligen Katoffeln, die nebenher als Salzkartoffeln gekocht wurden, sowie Salat servieren. Als Salat durften heute Lollo Verde in feine Streifen geschnitten und mit Tomate vermischt mitspielen. Anstelle des Lollo Verde hätte auch sehr gut Endivien gepasst.

 Steinpilzsauce mit Kartoffelbrei und Salat © Liz Collet, Steinpilze, Pilze, Schwammerl, Waldpilze, Sauce, Pilzsauce, Steinpilzsauce, Lollo Verde, Salat, Blattsalat, Tomaten, Kartoffeln, Kartoffelstampf, Kartoffelbrei, Gericht, Speise, Kartoffeln,
Steinpilzsauce mit Kartoffelbrei und Salat © Liz Collet

Das Salatdressing dazu lieferte 1 El Chia-Leinöl mit einem Spritzer Weissweinessig, Salz und Pfeffer.

Das Chia Leinöl gehörte zu einem Päckchen von Schneekoppe mit zwei weiteren Leinöl-Sorten, das ich unlängst bei einem kleinen Gewinnspiel von Schneekoppe ganz und gar überraschend gewonnen hatte und über das ich mich sehr freue, zumal Leinöl für mich kulinarisches Neuland ist.

Merci @ Schneekoppe an dieser Stelle für das Gewinnpackerl und die Gelegenheit, nun den Geschmack von Leinöl in mehreren Varianten und Leinöl als solches kennenzulernen! 

Just am Samstag traf es ein und ich gebe zu, recht neugierig gewesen zu sein, da ich Leinöl bislang nie verwendet hatte.

Die beiden weiteren Sorten (Leinöl Exotic und Leinöl Asia) habe ich dann am Samstag auch erst mal nur “pur” auf dem Gaumen verkostet, um einen Eindruck ihres Aromas zu bekommen und mir zu überlegen, was damit wohl zubereitet werden könnte.

Aber das Chia Leinöl passte für diesen ersten Salat recht gut – ein klein wenig “nussig” wäre die vielleicht am ehesten passende Beschreibung, vor allem im Vergleich mit den beiden anderen Sorten Leinöl, die ich bekommen habe.

Dem Hype rund um das “Superfood” Chia entzog ich mich bislang. Allein der Begriff macht mich rebellieren, bei Chiasamen wie bei anderen Lebensmitteln. Schon weil er inflationär und omnipräsent verwendet wird. Leinöl habe ich bislang nie verwendet. Mal sehen, wie es sich bei weiteren Rezepten einsetzen lässt.

Da die Leinöl-Produkte von Schneekoppe mir durch ein Gewinnspiel zuteil wurden, nicht im Rahmen eines Produkttests, wäre ein Bericht dazu im Blog zwar nicht deswegen nötig. Aber das soll nicht hindern, darüber zu berichten, wie sich die drei Sorten bei dazu passenden Zutaten und Speisen munden werden.

© Liz Collet, Leinöl Exotic , Leinöl Asia, Chia Leinöl, Schneekoppe, Schneekoppe Leinöl
Leinöl Exotic , Leinöl Asia, Chia Leinöl, Schneekoppe © Liz Collet

Bei Gelegenheit dazu also mehr. Und hier noch eine kleine Auswahl rund um Schwammerlgerichte von mir:

This slideshow requires JavaScript.

3 comments

    • Wie schön, dass sogar ein Post mit einem Foodbild, den ich beinahe nicht veröffentlicht hätte, so ein nettes Feedback bekommen kann🙂 Ich hatte Hemmung, es zu posten, weil es vermutlich vielen als “ugly food” gälte. Gepostet habe ich es dann auch nur, weil auch das eben zu den Gerichten gehört, die wie alle anderen so vor die Kamera kommen, wie hier gekocht wird.
      lG Liz

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s