Kartoffelsalat mit Thunfisch – zum Zwölfeläuten auch in der Mittagspause am Arbeitsplatz

© Liz Collet, Kartoffelsalat, Blattsalat, Salad, Radieschen, Radieserl, Petersilie, parsley, Radish, radishes, kariertes Tischtuch, Serviette, Set, Tischset, Thunfisch, Tonno, Tomate, Petersilie, potatoe salad, tomatoes,Kartoffeln, ernährung, essen, grundnahrungsmittel, grün, kochen, lebensmittel, nahrung, nahrungsmittel, zutat,still life, zutaten, symbol, gesundheit, Food, Fotografie, gastronomie, Gemüse, Genuss, gesund, Landküche, preiswert, Produkt, Regionale Küche, Restaurant, Warenkunde, nutrition, ingredients, kräuter, fooddesign, foodstyling, speise, hauptgericht, fresh, vegetable, Liz Collet, menü, küche, europäische küche, ernähren, gewürz, culinary, lunch, dinner, tomaten, regional, ländlich, pomodori, haushalt, arbeitsplatz, restaurantküche, spicy, herbs, PFEFFER, herbal, food photography, gastronomy, kochausbildung, gastronomieausbildung, lebensmittelfotografie, gastronomiefotografie, rezeptfotografie, cooking seminar, cook school, Ferienkochkurs, Landhausküche, culinary photography, Rezeptfotos, arbeit, beruf, innenaufnahme, ausbildung, speisen, kochbuch, diner, foodphotography, kulinarische fotografie, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, lebensmittelkompetenz, ferienküche, preiswerte rezepte, Regionalsiegel,
Kartoffelsalat mit Thunfisch © Liz Collet

Jede Woche ein Post über ein Kartoffelsalatrezept?

Na, so ganz bekomme ich das nicht hin. Denn neben vielen anderen Kartoffelsalat-Varianten und Kartoffelgerichten gibt es ja auch noch anderes an Rezepten.

Aber nachdem ich HIER den Entschluss gefasst hatte, diesem Allrounder unter den Küchenklassikern endlich mehr auch sichtbaren und nicht nur gelegentlich anderer Kartoffelrezepte in Nebensätzen Raum im Blog einzuräumen, soll es auch weiterhin regelmässig Varianten zu sehen geben: Das scheint nun so alle 1-2 Wochen zu klappen.

This slideshow requires JavaScript.

Über Kommentare und Links zu IHREN Kartoffelsalatrezepten freue ich mich als Feedback natürlich doppelt – um diese kennenzulernen und als Inspriation für mich und die Mitleser. Und um sie ebenfalls auszuprobieren.

Die Kartoffeln für den heutigen Kartoffelsalat wurden wie stets frühmorgens nebenbei gekocht. Sehr frühmorgens – auch ich habe so meine Laster. Früh wach zu werden, ist eines, ich geniesse das sehr. Würde ich es nicht geniessen, wäre es schad’ um die Stunden, die mir damit zusätzlich geschenkt sind. Diese Sätze haben keinen ironischen Subton.

Das Kartoffelkochen geht bei mir frühmorgens so nebenbei wie bei den Kichererbsen oder Linsen und vielem anderen.

Und so geht’s:

  • Nach dem Kochen werden die für den Kartoffelsalat benötigten Kartoffeln abgegossen und noch heiss geschält und mit Brühe, Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Weissweinessig und Petersilie vermischt und dann zum Abkühlen beiseite gestellt.
  • Verbleibende und bereits zusätzlich bei der Menge eingeplante weitere gekochte Kartoffeln werden für ein Gericht am folgenden Tag ungeschält beiseite gestellt und nach dem Abkühlen in der Schale im Kühlschrank aufbewahrt.
  • Mittags gesellten sich dann geputzte und in Scheiben geschnittene Radieserl, 1 Tomate, einige Blätter Salat und etwas Thunfisch (bei mir in Öl, in eigenem Saft könnten Sie ebenfalls verwenden – so oder so abgetropft) dazu: die Salatblätter in Schüssel oder hier bei mir in die Glasschale legen. Radieschen, Tomate und Thunfisch miteinander vermischen und mit etwas frischem Zitronensaft beträufeln und dann mit dem Kartoffelsalat vermengen. Auf den Salatblättern anrichten und …………schon kann man ihn geniessen.

Brot, würzige Semmeln oder Breze dazu und das Mittagsschmankerl ist perfekt.

Übrigens…..

…. so ein Kartoffelsalat lässt sich, wie die anderen (bunten) Kartoffelsalate in einem gut schliessenden Behältnis ausgezeichnet für die Mittagspause mitnehmen. Wie viele andere bunte Salate – seien sie mit Nudeln, Reis, Bulgur, Dinkel, Buchweizen oder aus Gemüse und Salaten oder Obst.

Hausgemachter Feinkostsalat, bei dem das Adjektiv 100% zutrifft. Und nicht Fertigkostsalat “wie hausgemacht”. MIR schmeckt das in jeder Hinsicht besser, als einer der von drallen Blondinen omnipräsent und immer mindestens 50 Dezibel zu laut beworbenen oder anderen Fertigkostsalate in Plastikschalen des Kühlwarenregals oder was dort sonst so angeblich gut sein soll, wenn der kleine oder grössere Hunger in der Mittagspause kommt.

Ein simples Twist-Off-Glas, in das die Menge des hausgemachten Salates für die Mittagsmahlzeit passt, sich auswaschen und wiederverwenden lässt, hat jeder im Haus. Und das ist zweifellos sinnvoller, als mit dem Plastikmüll von Fein- und Fertigkostsalaten und -produkten wenig umweltfreundlich zu handeln, aber über Plastiktüten und Plastikverpackungen im Handel, an Wurst- und Fleischtheken und in Gemüseabteilungen moralisch-entrüstete Verbraucher-Zeigefinger gegen den Lebensmittelhandel zu heben.

Ein leeres Marmeladenglas beispielsweise reicht üblicherweise für 350 bis 400 g Füllmenge – bei Kartoffelsalat eine mehr als sättigende Menge. In ein geleertes Essiggürkchen- oder Rote Beete -Glas oder vergleichbar grosse Gläser mit Twist-Off-Deckel passen andere Salate besser, wie Gurken-Tomaten-Radieschen-Salat mit Käse oder Cannellini-Salat, ein herbstlich-deftiger Maronen-Nudel-Salat mit Speck oder Riccioli-Salat u.v.a.m. und auch genug, um satt zu werden. Und alternativ gibt es hübsche und gut schliessende Brotzeitgefässe (auch aus anderem Material als Kunststoff) im Handel, aus Glas oder Metall mit unterschiedlichen Deckeln verschiedenen Materials.  

This slideshow requires JavaScript.

Mehr Rezepte mit Kartoffelsalat HIER Bei MIR

Und weitere Kartoffelsalatrezepte, die SIE vielleicht inspirieren können, den Klassiker immer wieder und immer wieder mal neu auszuprobieren finden Sie in diesem aktuellem Beitrag des WDR mit Martina und Moritz.

Bilder: © Liz Collet

This slideshow requires JavaScript.

 

One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s