Quarkspeisen: Zauberapfel mit Vanille-Topfen und Zimt

Zauberapfel mit Vanillequark © Liz Collet, Quark, Topfen, Quarkspeise, Apfel, Zauberapfel, Schokolade, Kuvertüre, Schokosplitter, Topfenspeise, Quarkspeise, Zimt, Süsse Quarkspeise, Hauptgericht, Dessert,
Zauberapfel mit Vanillequark © Liz Collet
Seit Erfindung der Kochkunst
essen die Menschen doppelt so viel
Als die Natur verlangt.

Benjamin Franklin

Quarkspeisen sind bei uns ein beliebtes Rezept für leichte Mittags- oder Abendessen und nicht nur als Dessert. Vor allem an Sommertagen, wenn wir aus der Schule kamen, war das ein beliebtes Mittagessen. Klassisch gehört dazu die Quarkspeise mit Rosinen, bei welcher Topfen verrührt wird mit einer Mischung aus Vanille-Puddingpulver und wenig Zucker und mit etwas Milch glatt gerührt. Auf 500 – 750 g Topfen oder Quark reicht ein Päckchen Vanille-Puddingpulver.

Ursprünglich wurde noch rohes Ei darunter gerührt, bevor noch eine Handvoll Rosinen untergehoben wird. Doch rohes Ei ist – im Besonderen im Sommer – auch bei frischen Eiern nicht (mehr) Jedermann’s Sache. Meine auch nicht mehr, wenn es verzichtbar ist.

Die Grundrezeptur, wie ich sie heute zubereite, ist einfach: Topfen oder Quark wird mit Milch, Sahne oder Zitronensaft glattgerührt und mit Honig oder Zucker gesüsst.

Danach ist der Vielfalt der möglichen Variationen mit weiteren Zutaten kein Limit gesetzt: Obst, Rosinen, Kuvertüresplitter, Cranberries, Nüsse, Mandeln, Krokant oder einfach ein Klecks Marmelade sind nur einige Beispiele.

Unlängst habe ich HIER ein Beispiel en passant eines Produkttests mit Knusperriegeln gezeigt.

Ich mag zum Beispiel sehr gern die Kombination mit Früchten aller Art. Auch einen geraspelten Apfel oder in Stücke geschnittene Birne mag ich. Frische Beeren aller Art sind das Grösste dazu.

Vanillequark mit frischen Johannisbeeren © Liz Collet, Johannisbeeren, Liz Collet Foodphotography, Liz Collet Foodfotografie, Johannisbeeren, Topfen, Quark, Quarkspeise, Milchprodukt,
Vanillequark mit frischen Johannisbeeren © Liz Collet

Aber im Winter können es auch eingemachte Früchte und Beeren sein.

Welche Frucht aber ist besonders jetzt zur Erntezeit und für Herbst und Winter köstlicher, als ein aromatischer Landapfel?

Allein der Duft von Äpfeln, die säuerlich und süss zugleich duften und schmecken – wer käme da nicht in Versuchung, dafür ein anderes Paradies zu riskieren?

This slideshow requires JavaScript.

Ein paar Scheiben auf Brot mit hausgemachter Leberwurst, Wurst oder Käse oder mit Ei, mal ernsthaft: ich würde das nie gegen einen Burger tauschen. Höchstens gegen einen selbstgebauten aus prächtigen Bäckersemmeln mit einem formidablen Steak oder Burger vom Riegsee-Ochsen oder mit Ochsenfetzen oder einem herzhaftem Fleischpflanzl vom Murnau Werdenfelser Rind. Und ganz ehrlich, da passt auch etwas säuerlicher Apfel mit Kren oder hausgemachter oder anderer delikater Senf dazu.

This slideshow requires JavaScript.

Ebenso wie zu Burgern mit schmackhaften Käsesorten, bei denen ein aromatischer Apfel oder eine süsse Birne kongeniale Begleitung darstellen können.

Von fruchtigen Zwetschgen aus der Region oder einer selbstgemachten Zwetschgensauce mit raffinierten Gewürzen gar nicht zu reden, die manche Feige als Konkurrenz blass werden lassen können. Eine solche Zwetschgensauce verrate ich Ihnen vielleicht in einem der nächsten Beiträge. Ohnehin sind Zwetschgen gemeinhin viel zu unterschätzte Früchterl,

This slideshow requires JavaScript.

so sehr sie zweifellos für Backwerk in Rohrnudeln, Buchteln oder als Datschi oder für Konfitüre für Pfannkuchen und auf die Frühstückssemmel von ihren Liebhabern jedes Jahr auf’s Neue so sehnsüchtig erwartet werden, wie das neuste Technik-Schnickeldi aus dem Hause mit dem Apfel-Logo.

Und was erst alles aus Äpfeln an traumhaften Rezepten machbar ist, wie Strudel (über den wir ohnehin längst einmal wieder plaudern müssen mit neuen Rezeptbeiträgen nämlich, süssen und herzhaften) und

Strudel mise en place © Liz Collet, Apfelstrudel, Obststrudel, Brateinde, Reindl, Reine, mise en place, backen, Strudelteig,
Strudel mise en place © Liz Collet

Apfelkiachl, Apfelmus und -kompott, Bratapfel, Bratapfelparfait, Apfelkuchen und Apfelsahneschnitten, Apfel-Flammkuchen und……….ach, man kann gar kein Ende finden. Und wer wollte das auch?

This slideshow requires JavaScript.

Heute habe ich die Kombination mit Apfel einmal mit umgekehrten Haupt- und Nebenrollen zubereitet und dem Apfel die Hauptrolle gegeben.

Zauberapfel mit Vanilletquark © Liz Collet, Quark, Topfen, Quarkspeise, Apfel, Zauberapfel, Schokolade, Kuvertüre, Schokosplitter, Topfenspeise, Quarkspeise, Zimt, Süsse Quarkspeise, Hauptgericht, Dessert,
Zauberapfel mit Vanilletquark © Liz Collet

Die Zubereitung ist denkbar einfach:

  • Er wird rundum zackenförmig mit einem Küchenmesser eingschnitten, die Mitte wird mit einem Apfelausstecher entkernt. Dann wird der Apfel mit einem leichten Dreh die Hälften auseinandergenommen und mit etwas Zitronensaft beträufelt und auf einen Teller gesetzt.
  • Der Topfen wurde mit Vanillemark, Zitronensaft und ein wenig Zimt verrührt und mit einer Garnierspritze die Topfencreme in die Lochmitte des Apfels gespritzt und mit einer Rosette garniert. Mit ein paar Kuvertüre-Raspeln bestreuen – fertig ist ein leichtes Sommer-Mittagsgericht.
  • Als Dessert würde ich pro Person eine Hälfte als Portion servieren, als Mittags- oder Abendmahlzeit beide Hälften pro Person. Ein Obstmesser zur Dessertgabel erleichtert es, sie zu verspeisen.

 

Bon appétit © Liz Collet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s