Mehlnockerl mit Zucchini, Tomate und Parmiggiano

 Mehlnockerl mit Zucchini und Parmiggiano © Liz Collet, Mehlnockerl, Mehlklösschen, Mehlspeise, Zucchini, Tomate, Käse, Parmiggiano Reggiano, Parmiggiano, Käse, Gemüse, vegetarisch
Mehlnockerl mit Zucchini und Parmiggiano © Liz Collet

Das heutige Gericht ist eines, bei dem man die Mehlnockerl frisch zubereiten oder auch übriggebliebene Mehlnockerl vom Vortag verwenden kann.

Sie können Mehlnockerl sowohl deftig, wie  süss servieren, z.B. mit Kompott, frischen Früchten, Apfelmus, Vanillesauce oder Kirsch- oder anderer Roter Grütze oder mit Zimtzucker auf einem Fruchtspiegel serviert. Mancher gibt dann bereits in den Teig der Mehlnockerl 1 Tl Zucker. Ich lasse ihn im Teig weg, weil ich dann mit den zubereiteten Nockerl den einen Tag eine süsse Mehlspeise serviere (die auch mit den anderen Zutaten und Zimtzucker süss genug ist) und den anderen eine deftige Speise zubereite. Gibt man sie in eine gebutterte Form anderntags und übergiesst sie mit einem Sahne-Eier-Vanille-Guss zum Gratinieren ist auch eine süsse Mehlspeise daraus anderntags machbar.

Für die Mehlnockerl brauchen Sie:

300 g Mehl
2 gestrichene Tl Backpulver
Prise Salz
100 ml Milch
2 Eier
50 g weiche Butter

Zubereitung:

Die Zutaten für die Nockerl werden zu einem glatten Teig verarbeitet und ruhen in einer geschlossenen oder abgedeckten Schüssel 30 Minuten.

Dann bringen Sie einen mit Wasser und halbem Tl Salz gefüllten, hohen Topf zum Kochen, schalten auf 2/3 Hitze zurück und stechen mit einem Tl, den Sie immer wieder in das siedende Wasser tauchen, Nockerl ab und lassen diese in das siedende Wasser gleiten. Sobald diese oben schwimmen, noch ca 2 Minuten ziehen lassen und dann mit der Schaumkelle herausnehmen und entweder mit den Früchten oder zu deftigen Gerichten servieren.

Sie passen gut zu Fleischgerichten mit guten, am besten dunklen und samtigen Saucen, die mit Wurzelgemüse und dunklem Bier oder mit Pilzen oder mit einem Rotwein geschmort wurden, wie Ragouts, aber auch zu Gemüsegerichten. In Oberfranken findet man Mehlklösse auch mit altbackenen und in Butter gerösteten Semmeln oder Brotwürfeln, die unter die Teigmasse gemischt werden. Auch knusprig gebratene Speckwürfel werden gern darunter gemengt.

Man kann sie aber auch gut mit einer feinen Weißweinsauce mit frischen Kräutern und Speck, nach Vorliebe auch mit  einem Klecks Sauerrahm oder Rahm servieren oder an einer Safran-Riesling-Sauce mit Fisch.

Ein Gericht mit Gemüse gab es heute, da ich noch ein Stück Zucchini im Kühlschrank hatte. Dazu wurden in der Pfanne in einem Stich Butter geschnittene Zucchini angebraten, mit einer kleinen (!) Prise Mehl gestäubt, angeschwitzt und mit etwas Milch zu einer cremigen Zucchinisauce köchelnd gegart.

Die am Vortag bereits gegarten Mehlnockerl lege ich  in die Sauce ein und erhitze sie darin mit. Mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika und – nach Wunsch mit frischen Kräutern wie Schnittlauch, Petersilie oder Basilikum – würzen und mit frisch geriebenem Parmiggiano bestreut und frischer Tomate servieren.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s