Wie man mit Radieschenblättern Pasta frühlingsgrün serviert – und Rezeptideen für die Karwoche

nahrung, food, red, green, lecker, blatt, gesund, healthy, frisch, gesundheit, salad, salat, wurzeln, diet, essen, leaves, fresh, brassicaceae, scharf, vital, vegetables, lebensmittel, knolle, bio, blätter, parsley, petersilie, gemüse, nutzpflanze, biologisch, kreuzblütengewächs, vitaminreich, bund, abnehmen, radieschen, vegetarisch, zutat, beilage, vorspeise, vegetarian, leicht, kalorienarm, roh, vitamin c, ätherische öle, brotbelag, rettich, wurzelgemüse, salatzutat, senföl, speicherknolle, radies, radishes, feldfrüchte, raphanus sativus, radieserl, radieschenblätter, radieschensalat, herbals, radieschenkraut, radish leaves, radieschenwurzeln, radish roots
Radieschen, Frisches Knabberzeug© Liz Collet

Radieschen gehören zu meinen Lieblingen unter den Zutaten, roh, pur, gesalzen und auf Butterbrot, zu Salat oder zu gebratenen Petersilienwurzeln

Peterl und Radieserl © Liz Collet
Peterl und Radieserl © Liz Collet

und in vielen anderen Variationen. Immer wieder bin ich aber erstaunt, wie viele Menschen die Blätter der Radieschen wegwerfen, ohne zu ahnen, was sie damit vergeuden. Übrigens wie bei einer Reihe anderer Blätter von Gemüsen ebenso – oft sehe ich Kunden beim Einkauf die Blätter von Möhren und Kohlrabi schon im Laden abreissen und in die dortige Tonne beim Gemüse werfen.

Die aktuelle Karwoche ist am Karfreitag klassischer Tag für Fisch, der Gründonnerstag traditionell der Tag für Gerichte mit grünen Zutaten (mit oder ohne Eier).

Kraut und Kerbel © Liz Collet
Kraut und Kerbel © Liz Collet
 

Kerbelsuppe beispielsweise ist ein Klassiker der Suppen für den Gründonnerstag.

Riesling-Räucheraal-Suppe mit feinen Wurzelgemüsen und Kerbel © Liz Collet
Riesling-Räucheraal-Suppe mit feinen Wurzelgemüsen und Kerbel © Liz Collet

Sie können Kerbel natürlich auch mit Fisch für eine leichte Suppe für den Karfreitag verwenden.

Riesling-Räucheraal-Suppe mit feinen Wurzelgemüsen und Kerbel © Liz Collet
Riesling-Räucheraal-Suppe mit feinen Wurzelgemüsen und Kerbel © Liz Collet

Ich mag aber in der Settimana Santa, wie die Katholiken die Heilige Woche, die Karwoche oder “Stille Woche” nennen, auch an den anderen Tagen und vor dem Gründonnerstag gern allerlei verschiedene “grüne” Suppen.

Unabhängig von etwaiger Konfession gehören solche Bräuche bei vielen – und auch bei mir seit Kindheit – zum Alltag. Schon als Kind fand ich es interessant, wie schwer es manchen fällt, nur für diese beiden Tage auf Fleisch oder Wurst zu verzichten, die an anderen Tagen im Jahr gar nicht mal unbedingt das eine oder andere brauchten. Sich aber dennoch daran hielten. Gründonnerstag wurde in meinem Elterhaus keine Suppe, sondern beispielsweise Nudeln mit geriebenem Bergkäse und Salat serviert oder eine Käseplatte mit verschiedenen Käsesorten zum Abendbrot. Oder Spinat mit Spiegelei und Kartoffeln.

This slideshow requires JavaScript.

Das oder Suppen oder wachsweich gekochte Eier in einer frischen Kräutersauce und dazu Salzkartoffeln gehören zu meinen Lieblingsgerichten für Gründonnerstag. Auch in Blattspinat oder Mangoldblättern pochierte Eier, die zu Kartoffeln oder Gemüse oder Salaten serviert werden, gehören zu den Rezepten der Karwoche bei mir.

Petersilie © Liz Collet
Petersilie © Liz Collet

Und sehr gerne Kräutersuppen. Beispielsweise auch gern Petersiliensuppe (aus der Wurzel mit den Blättern oder nur aus den Blättern) oder Suppen aus Bärlauch, Löwenzahn, Brennesseln u.a. Zutaten,

This slideshow requires JavaScript.

die bereits gratis und frisch in der Natur zu ernten sind. Und für Suppen oder als Salate, wie auch die Vogelmiere beispielsweise 

This slideshow requires JavaScript.

und als Füllungen für Maultaschen und Ravioli ausgezeichnet die Fastenzeit zu ihrem Ende hin mit Aromen bereichern.

Und sehr gern mag ich auch Suppe aus Radieschenblättern, die dafür dann gegart und püriert werden.

Wenn Sie richtig schöne Marktradieserl mit dichtem Büschel Blätter kaufen, reicht ein Bund leicht für 1-2 Personen.

food, salat, wurzeln, wood, leaves, handel, cottage, holz, harvesting, markt, shopping, gastronomie, gastronomy, kochen, beech, ausbildung, konsum, einkauf, genuss, vegetables, lebensmittel, cooking, gemüse, speisen, radieschen, kohlrabi, vegetarisch, zutat, holztisch, vegetarian, nachhaltig, ingredients, gartengemüse, wurzelgemüse, radishes, häusliches leben, radieschenblätter, eigenerzeuger, radish leaves, beech wooden table, pesto ingredients, beech wooden, cottage garden harvest, urban harvesting
Radieschen © Liz Collet

Zusammen mit Pasta ist mit dem Radieschengrün im Handumdrehen ein Gericht zubereitet.

Radieschenblätter blanchieren © Liz Collet, Radieschen, Radieschengrün, Radieschenblätter, Blätter, Gemüse, Salat, Wurzeln, Wurzelgemüse, Radieserl, vegetarisch, Lebensmittel, blanchieren, Penne, pasta, Nudeln, Nudelrezept, Bechamel, Rezepte mit Pasta, Nudelgericht, Nudelrezept, Pommesschale, Pommesschüssel, Porzellan, Geschirr, Gastronomie, Gastrofotografie, GastroPR, PR, Gastronomiemarketing, Marketing, Speise, Gericht, Zubereitung, Mise en place, Buchenholz, Buchenholztisch, Holztisch, Serivette, rustikal, Landküche, Alm, Hütte, Hüttengericht, Hüttenrezept, Nudelrezept, Rezeptfotografie, Liz Collet Foodphotography, Liz COllet Foodfotografie, Foodstyling, Food, Lebensmittelfotografie, Produktfotografie, Landküche, Landhaus, Landhausrezepte, Landhausküche,
Radieschenblätter blanchieren © Liz Collet

Dazu wird das Radieschengrün von den Radieschen getrennt, kurz im kalten Wasser von erdigen Resten befreit und in einer Schüssel mit kochendem Wasser überbrüht. Ich nehme dazu etwas kochendes Wasser aus dem Wasserkocher, wenn ich mir eh gerade eine Kanne Tee aufbrühe und nehme einfach ca 1 Tasse heisses Wasser davon ab für das Blanchieren.

Radieschenblätter blanchieren © Liz Collet, Radieschen, Radieschengrün, Radieschenblätter, Blätter, Gemüse, Salat, Wurzeln, Wurzelgemüse, Radieserl, vegetarisch, Lebensmittel, blanchieren, Penne, pasta, Nudeln, Nudelrezept, Bechamel, Rezepte mit Pasta, Nudelgericht, Nudelrezept, Pommesschale, Pommesschüssel, Porzellan, Geschirr, Gastronomie, Gastrofotografie, GastroPR, PR, Gastronomiemarketing, Marketing, Speise, Gericht, Zubereitung, Mise en place, Buchenholz, Buchenholztisch, Holztisch, Serivette, rustikal, Landküche, Alm, Hütte, Hüttengericht, Hüttenrezept, Nudelrezept, Rezeptfotografie, Liz Collet Foodphotography, Liz COllet Foodfotografie, Foodstyling, Food, Lebensmittelfotografie, Produktfotografie, Landküche, Landhaus, Landhausrezepte, Landhausküche,
Radieschenblätter blanchieren © Liz Collet

Dann in einer Schüssel mit Eiswürfeln im Wasser die Radieschenblätter nach dem Blanchieren abkühlen, bevor sie in etwas Butter und – wenn man mag, muss aber nicht  mit etwas klein gewürfelter Zwiebel oder Knoblauchzehe – angeschwitzt, mit einer Prise Mehl gestäubt und nach und nach mit etwas Milch angegossen werden und binnen kaum 3-4 Minuten darin garen. Mit Salz, Pfeffer und nach Wunsch auch einer Prise Muskat abschmecken, Klecks Rahm oder Crème fraîche dazu und die Sauce ist fertig.

Penne mit Radieschengrün © Liz Collet, Radieschen, Radieschengrün, Radieschenblätter, Blätter, Gemüse, Salat, Wurzeln, Wurzelgemüse, Radieserl, vegetarisch, Lebensmittel, blanchieren, Penne, pasta, Nudeln, Nudelrezept, Bechamel, Rezepte mit Pasta, Nudelgericht, Nudelrezept, Pommesschale, Pommesschüssel, Porzellan, Geschirr, Gastronomie, Gastrofotografie, GastroPR, PR, Gastronomiemarketing, Marketing, Speise, Gericht, Zubereitung, Mise en place, Buchenholz, Buchenholztisch, Holztisch, Serivette, rustikal, Landküche, Alm, Hütte, Hüttengericht, Hüttenrezept, Nudelrezept, Rezeptfotografie, Liz Collet Foodphotography, Liz COllet Foodfotografie, Foodstyling, Food, Lebensmittelfotografie, Produktfotografie, Landküche, Landhaus, Landhausrezepte, Landhausküche,
Penne mit Radieschengrün © Liz Collet

Die nebenbei al dente gegarten Penne unter die Sauce mischen und mit Scheiben von Radieschen servieren.

Tipp:

Blanchierte und gut ausgedrückte Radieschenblätter kann man auch sehr gut im TK-Fach als Vorrat aufbewahren. So hat man jederzeit eine Portion oder kann aus mehreren Portionen, die man nach und nach eingefroren hat auch bei Bedarf andere Gerichte oder für mehrere Personen daraus Rezepte zubereiten. Beispielsweise die Füllungen für hausgemachte Ravioli oder Maultaschen.

This slideshow requires JavaScript.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s