Zimt und Zucker und ofenwarme Franzbrötchen

Franzbrötchen © Liz Collet
Franzbrötchen © Liz Collet

Und Sie jetzt alle so:

“Uiiiiiii, Franzbrööötchen!”

Und ich dann so:

“Jaaaaa, und ICH hab sie jetzt im Ofen.”

Franzbrötchen © Liz Collet
Franzbrötchen © Liz Collet

Und wenn Sie lieb sind, gibt es nachher noch das Rezept dazu.
Wenn ich mir eines gleich nach dem Backen ofenwarm zu einer Tasse Tee zum Nachtmahl davon gönne und dabei das Rezept für Sie noch aufkritzle. Zusammen mit

Franzbrötchen © Liz Collet
Franzbrötchen © Liz Collet

den Bildern ofenwarmer, frisch gebackener Franzbrötchen. Die Sie natürlich auch noch zu sehen bekommen. Vorausgesetzt, Sie halten das aus. Oder halten inzwischen die Zutaten bereit, um sie daheim selbst zu backen. Die verrate ich Ihnen jetzt schon mal.

Hefeteig:
125 ml Milch
40 g Butter
250 g Mehl
20 g Hefe
40 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

Füllung:
50 g zerlassene Butter
50 g Zucker
2 gestrichene TL gemahlenen Zimt

Zum Bestreichen vor dem Backen
etwas zerlassene Butter

Zur Glasur etwas Puderzucker nach dem Backen

Bis nachher! Sie halten die Zutaten parat? Oder kaufen Sie noch schnell ein? Stellen Sie sich nur mal vor, wie diese Schlingel sonntagsmorgens wunderbar duftend zum Frühstückskaffee schmecken würden…..

Hier nun der versprochene Nachtrag zum Rezept:

1.
Das Mehl in eine Schlag- oder andere Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde bilden, Zucker in die Mulde in der Mitte geben. Hefe leicht zerbröckeln und im Töpfchen mit der lauwarmen Milch (nicht heiss und nicht mehr auf der Herdplatte !!) auflösen, dann die Hefemilch in der Mitte der Mulde nach und nach mit dem Mehl und dem Zucker zum Gangerl (dem sog. Vorteig) verrühren. Sauberes Leinen über die Schüssel legen und an einem zugfreien, warmen Ort ca 15 Minuten gehen lassen.

2.
Nach der Wartezeit das Gangerl mit den übrigen Zutaten in der Schüssel zu einem glatten Hefeteig verarbeiten.
Erneut mit dem Leinen abdecken und weitere ca 30 Minuten gehen lassen.

3.
Anschliessend kann der Teig verarbeitet werden.
Teig aus der Schlagschüssel auf eine nur ganz leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen (damit er dort nicht „klebt“) und wie folgt verarbeiten:

Sie rollen den Hefeteig auf eine rechteckige Fläche aus, bepinseln ihn mit zerlassener Butter, bestreuen ihn mit Zimtzucker und rollen ihn von der langen Seite her auf.

Die Rolle in etwa 12 gleich große Trapeze schneiden, diese mit der länglichen Seite nach unten auf das Backblech legen. Mit einem Kochlöffelstiel von oben auf die schmale Kante pressen, so dass die eingerollten Seiten nach oben zeigen . Die Franzbrötchen nochmals 10 Min. gehen lassen und dann mit restlicher zerlassener Butter bepinseln, etwas Zimtzicker bestreuen.
Dann im 175 ° vorgeheiztem Backofen goldbraun backen.

Etwas Puderzucker mit wenig heissem Wasser zur Glasur verrühren und sofort nach dem Backen bepinseln.

Und dann…………..geniessen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s