Poulet à la Cocotte

Geflügel, Poulet, Siblets, liver, Kragen, Hühnerkragen, Hühnerkarkasse, Innereien, Hühnerklein, Hühnerleber, nahrung, food, green, gesund, gesundheit, salad, objekt, nahaufnahme, essen, symbol, arbeit, restaurant, speise, cook, koch, gastronomie, gastronomy, culinary, fresh, kochen, still life, beruf, fotografie, photography, innenaufnahme, ausbildung, vegetable, genuss, lunch, macro, vegetables, lebensmittel, cooking, nahrungsmittel, bio, herbs, herbal, grün, produkt, nutrition, küche, dinner, ernährung, gemüse, menü, ländlich, haushalt, vegetarisch, arbeitsplatz, zutat, kochbuch, zutaten, vegetarian, ernähren, sommersalat, organic, hauptgericht, ingredients, regional, veggie, diner, organic food, mise en place, regionale küche, warenkunde, fooddesign, food photography, foodphotography, foodstyling, rezeptfotos, kochausbildung, gastronomieausbildung, lebensmittelfotografie, culinary photography, kulinarische fotografie, gastronomiefotografie, rezeptfotografie, cooking seminar, cook school, ferienkochkurs, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, lebensmittelkompetenz, hotelfotografie, kochbuchfotografie, rezeptillustration, verlagsfotografie,
Poulet à la Cocotte © Liz Collet

“Si Dieu me donne encore de la vie
je ferai qu’il n’y aura point de laboureur en mon Royaume
qui n’ait moyen d’avoir une poule dans son pot.”
Henri IV (Henri III de Navarre; 1553 – 1610)

Merci, Henri! Déjà sur la bonne voie …. Hier ist das Hähnchen bereits auf gutem Wege zum Genuss für das Wochenende.

Von Henri IV, dem französischen König, der auch als Henri III. von Navarra Geschichte schrieb, stammt der legendäre Satz, dass jeder seiner Untertanen ein Huhn in seinem Topf haben möge.
Gelegentlich wird das Zitat auch sinngemäss dahingehend wiedergegeben, dass jeder Bürger sonntags sein Huhn im Ofen oder Topf haben möge.

Für mich ist ein Huhn am Sonntag immer eine gute Idee – wie es zubereitet wird, variiert. Aber ich kaufe es im Ganzen und bereite es auch so zu oder ich zerlege es selbst, wenn ich nur einzelne Teile davon für Rezepte verwenden möchte. Wenn es nur ein Schenkel oder Filets braucht für ein Gericht. Alle anderen Teile werden selbstverständlich ebenso verwendet und wenn nicht gleich, dann gibt es ein Gefrierfach für die Teile, die nicht sofort oder anderntags benötigt werden. Im TK-Fach  landen auch die Karkassen, die – wenn davon einige zusammengekommen sind – für Fonds, Saucen, Suppen ebenso gut verwendet werden können, wie für das Poulet à la Cocotte, das heute auf dem Zettel stand.

Bei diesem Poulet à la Cocotte werden Karkassen des Huhns (Sie können auch Hühnerklein aus der TK-Truhe Ihres Supermarktes verwenden, die meist noch recht fleischig sind) im Bräter in wenig Öl von allen Seiten schön angebraten und dann reichlich Zwiebeln hinzugefügt.

Auf ein schönes grosses Hähnchen wie hier dürfen das ruhig 12-15 Zwiebeln sein, die nur geschält und geviertelt oder geachtelt werden. Sie werden beim Garen eh von ganz von selbst zusammen mit der nach und nach reduzierten Flüssigkeit fast zu einer relishartigen Konsistenz garen. Und genau das will ich – denn diese Zwiebeln sind eine wunderbare Zutat auf Bauernbrot. Und mit den verbleibenden Zwieben und Sauce wird das gegarte Hähnchen dann zu verschiedenen Gerichten des Tages und der folgenden Tage verwendet, zum Beispiel auch für diese Conchiglie Rigate Avec Poulet à la Cocotte et Fleurs.

Wenn Sie Kragen und Magen des Hähnchens haben – bestens! Ab damit in den Bräter! Sie scheuen vielleicht bei Geflügelmägen zurück, die scheinbar eine sehr feste Konsistenz haben. Aber seien Sie sicher, sie werden traumhaft zart, wenn Sie diese in solche einem Bräter mitgaren.

Auch Leber und Herz können Sie hinzufügen, aber erst nach Zugabe der Flüssigkeit, sobald die Zwiebeln und Karkassen schön angebraten wurden.

Dann fügen Sie Brühe hinzu und geben das ganze Hähnchen mit in den Bräter und würzen alles ein wenig mit einer Mischung aus schwarzem Pfeffer, Rosenpaprika und mildem Paprika,

Geflügel, Poulet, Siblets, liver, Kragen, Hühnerkragen, Hühnerkarkasse, Innereien, Hühnerklein, Hühnerleber, nahrung, food, green, gesund, gesundheit, salad, objekt, nahaufnahme, essen, symbol, arbeit, restaurant, speise, cook, koch, gastronomie, gastronomy, culinary, fresh, kochen, still life, beruf, fotografie, photography, innenaufnahme, ausbildung, vegetable, genuss, lunch, macro, vegetables, lebensmittel, cooking, nahrungsmittel, bio, herbs, herbal, grün, produkt, nutrition, küche, dinner, ernährung, gemüse, menü, ländlich, haushalt, vegetarisch, arbeitsplatz, zutat, kochbuch, zutaten, vegetarian, ernähren, sommersalat, organic, hauptgericht, ingredients, regional, veggie, diner, organic food, mise en place, regionale küche, warenkunde, fooddesign, food photography, foodphotography, foodstyling, rezeptfotos, kochausbildung, gastronomieausbildung, lebensmittelfotografie, culinary photography, kulinarische fotografie, gastronomiefotografie, rezeptfotografie, cooking seminar, cook school, ferienkochkurs, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, lebensmittelkompetenz, hotelfotografie, kochbuchfotografie, rezeptillustration, verlagsfotografie,
Poulet à la Cocotte © Liz Collet

geben den Deckel auf den Bräter und auf dem Herd oder im Ofen garen lassen, bis es so zart ist, dass es beinahe von selbst von den Knochen fällt.

Nehmen Sie dann das Hähnchen aus dem Bräter und reduzieren Sie die verbliebene Flüssigkeit bei offenem Topfdeckel.

Sie haben keinen solchen Bräter? Nun, auch ein ausreichend grosser Topf tut gute Dienste, wenn ein Hähnchen ganz darin Platz hat.

Geflügel, Poulet, Siblets, liver, Kragen, Hühnerkragen, Hühnerkarkasse, Innereien, Hühnerklein, Hühnerleber, nahrung, food, green, gesund, gesundheit, salad, objekt, nahaufnahme, essen, symbol, arbeit, restaurant, speise, cook, koch, gastronomie, gastronomy, culinary, fresh, kochen, still life, beruf, fotografie, photography, innenaufnahme, ausbildung, vegetable, genuss, lunch, macro, vegetables, lebensmittel, cooking, nahrungsmittel, bio, herbs, herbal, grün, produkt, nutrition, küche, dinner, ernährung, gemüse, menü, ländlich, haushalt, vegetarisch, arbeitsplatz, zutat, kochbuch, zutaten, vegetarian, ernähren, sommersalat, organic, hauptgericht, ingredients, regional, veggie, diner, organic food, mise en place, regionale küche, warenkunde, fooddesign, food photography, foodphotography, foodstyling, rezeptfotos, kochausbildung, gastronomieausbildung, lebensmittelfotografie, culinary photography, kulinarische fotografie, gastronomiefotografie, rezeptfotografie, cooking seminar, cook school, ferienkochkurs, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, lebensmittelkompetenz, hotelfotografie, kochbuchfotografie, rezeptillustration, verlagsfotografie,
Poulet à la Cocotte © Liz Collet

Die Karkassen und Innereien geben – Innereien sind das Küchengangerl für die Köchin – ein eigenes Gericht ab, wenn genug Fleisch daran war. Es löst sich leicht und eignet sich auch für Ragouts mit Gemüse oder Pilzen beispielsweise.Oder wie diesmal im BIld zu sehen, auf Salat serviert. Im Bild oben sehen Sie rechts oben im Bild die Hühnerleber, alles andere sind Stücke der Karkassen, die ganz zart nach dem Garen sind und  die Chicken Wings aus der Tüte und TK-Truhe des Handels locker als Konkurrenz hinter sich lassen.

Geflügel, Poulet, Siblets, liver, Kragen, Hühnerkragen, Hühnerkarkasse, Innereien, Hühnerklein, Hühnerleber, nahrung, food, green, gesund, gesundheit, salad, objekt, nahaufnahme, essen, symbol, arbeit, restaurant, speise, cook, koch, gastronomie, gastronomy, culinary, fresh, kochen, still life, beruf, fotografie, photography, innenaufnahme, ausbildung, vegetable, genuss, lunch, macro, vegetables, lebensmittel, cooking, nahrungsmittel, bio, herbs, herbal, grün, produkt, nutrition, küche, dinner, ernährung, gemüse, menü, ländlich, haushalt, vegetarisch, arbeitsplatz, zutat, kochbuch, zutaten, vegetarian, ernähren, sommersalat, organic, hauptgericht, ingredients, regional, veggie, diner, organic food, mise en place, regionale küche, warenkunde, fooddesign, food photography, foodphotography, foodstyling, rezeptfotos, kochausbildung, gastronomieausbildung, lebensmittelfotografie, culinary photography, kulinarische fotografie, gastronomiefotografie, rezeptfotografie, cooking seminar, cook school, ferienkochkurs, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, lebensmittelkompetenz, hotelfotografie, kochbuchfotografie, rezeptillustration, verlagsfotografie,
Poulet à la Cocotte © Liz Collet

Sie können deren Fleisch auch ablösen und mit den Zwiebeln als Geflügel-Zwiebel-Relish vermischen, das Sie mit Port, Sherry oder Weisswein verfeinern oder pur auf kräftigem Brot servieren und mit frischem Schnittlauch, Petersilie oder anderen Kräutern geniessen können.

This slideshow requires JavaScript.


Mit dem Fleisch des Hähnchens können Sie dann warme Gerichte zubereiten oder Geflügelsalat, es für Suppe oder als Füllung für Ragout Fin, zu Gemüse oder Reis verwenden oder auf einem Burger, Sandwiche oder vieles anderes mehr.

Mehr:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s