Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse mit Bergkäse Alpe Kanis {und: #FoodRevolutionDay}

Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse mit Bergkäse Alpe Kanis © Liz Collet, mizuna , Mizuna, Mizuna Gemüse, Mizuna Salat, Alpenkäse, Jamei Laibspeis, Käseaffineur, Thomas Breeckle,Radish, Milchprodukt, handgearbeiteter Käse, vegetables, Kohlrabi, Kohlrabiblätter, Radieschenblätter, arbeit, arbeitsplatz, ausbildung, beruf, bio,Tomate, Pomodori, Tomatoes, Tomatensalat, Sommersalat, cook, cook school, cooking, cooking seminar, culinary, culinary photography, diner, dinner, dressing, ernähren, ernährung, essen, europäische küche, ferienküche, Ferienkochkurs, Food, food photography, fooddesign, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, foodphotography, foodstyling, Fotografie, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, fresh, garlic, gastronomie, gastronomieausbildung, gastronomiefotografie, gastronomy, Gemüse, Genuss, gesund, gesundheit, gewürz, grün, green, grundnahrungsmittel, hauptgericht, haushalt, herbal, herbals, herbs, Hotelfotografie, ingredients, innenaufnahme, küche, koch, kochausbildung, kochbuch, Kochbuchfotografie, kochen, kräuter, kräuterdressing, kulinarische fotografie, Landhausküche, Landküche, ländlich, lebensmittel, lebensmittelfotografie, lebensmittelkompetenz, low budget recipe, low budget rezept, lunch, macro, menü, mensa, mise en place, nahaufnahme, nahrung, nahrungsmittel, nutrition, objekt, organic, organic food, PFEFFER, Photography, preiswert, preiswerte rezepte, Produkt, regional, Regionale Küche, Restaurant, restaurantküche, rezeptfotografie, Rezeptfotos, Rezeptillustration, Salad, Schulküche, servierfertig, Sommersalat, speise, speisen, spicy, still life, studentenküche, studentenrezepte, symbol, vegetable, vegetables, vegetarian, vegetarisch, veggie, Verlagsfotografie, Warenkunde, warme farben, zutat, zutaten, zwiebel, Zwiebeln
Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse blanchiert © Liz Collet

Bei mir wird – nicht erst seit es trendy und hype ist – von jeher alles verwendet, was bei Lebensmitteln essbar ist. From Nose to Tail – von der Nase bis zum Schwanzerl beim Tier. Und mit Stumpf und Stiel bei Pflanzen, wenn möglich.Und möglich heisst hier nicht nur, bevor und bis es  reif für die Tonne wäre. Denn bei mir werden keine (ich wiederhole: KEINE) Lebensmittel weggeworfen. Null. Gute Planung, gut wirtschaftender Einkauf und Verwendung (nicht mehr, als man braucht) und Einkauf nach Einkaufszettel sind ein paar der Zutaten, die das ermöglichen. Ich brauche – auch dank der Generationen, bei denen ich aufwachsen und lernen durfte, wie man mit Lebensmitteln umgeht – keinen #FoodRevolutionDay. Und brauchte auch kein Schulfach für Ernährung, Lebensmittelkunde oder -zubereitung u.Ä.m.

Noch immer widerstrebt es mir – eigentlich – Forderungen danach zu unterstützen, wenn damit leider oft viel zu leicht, zu bequem die Verantwortung aus dem Elternhaus auf Schule und damit Staat delegiert wird: Kinder zu ernähren, finanziell wie mit Essen und ihnen von klein an beizubringen, wie das geht. Eigentlich. Denn eigentlich fände ich es wichtiger und vorrangig entscheidend, dass Eltern sich dieser Aufgabe wieder stellen, anstatt sich bei Fastfood anzustellen und dann auf den bösen Lebensmittelhandel zu schimpfen, der angeblich schuld sei und Schulen, die ihren Kindern nicht beibringen, wie sie gesund ernährt gross und erwachsen und klügere Eltern als sie selber werden. Die das nicht mehr auf die Beine bekommen.

Eigentlich. Aber leider liegt die Wahrheit eben auch auf der Hand, wie oft und viele Kinder dieses Wissen nicht haben, nicht vermittelt bekommen und davon nicht selbst und damit auch ihre Kinder später davon nicht profitieren lassen können.

Daher ist es vielleicht inzwischen traurigerweise wirklich wichtig geworden, mit Tagen wie #FoodRevolutionDay gegen diesen Zustand anzugehen und für eine gesündere Ernährung und besseres Wissen, Einkaufen und Kochen einzutreten. Jamie Oliver und einige Prominente, die Sie in diesem Video wieder treffen werden, unterstützen das.Mit einem Song, der Kids ansprechen wird – mit Ohrwurmpotential.

Und mit einer  Petition, die sich an G20 richtet, engagiert sich Jamie Oliver um Hilfe für „Gesunde Ernährung“ als Schulfach. Auch dazu ein Video, HIER.
Wenn Sie das gut finden, liken Sie es, teilen Sie es, unterzeichnen Sie es auch.

Foodrevolutionday  ist Jamie Oliver’s globale Kampagne, um praktische Lebensmittelerziehung auf den Schulplan zu holen. Als Lebensmittelerziehung für jedes Kind. 

Das heutige Rezept passt dazu recht gut, denn am Mittwoch  und Markt gab es wieder knackfrische Zutaten, bei denen das leicht ist. Und bei denen ich oft von anderen sehe und höre, dass sie die Hälfte des Lebensmittels wegwerfen. Was für eine Verschwendung! Die Blätter von Kohlrabi und Radieschen. Dabei lassen sie sich für eine eigene Mahlzeit nutzen.

Als Schmankerl obenauf durfte diesmal Käse mit ans Rezept. Ein besonderer Käse: Jamei Laibkäse. 17 Monate gereift.

Einmal noch ist der Käse zu bekommen und die anderen Sorten, die er zum Markt mitbringt, dann ist erst mal Sommerpause. Oder genauer: Erdbeerenpause. Für den Laibkäs. Den Jamei Leibkäs. Jedenfalls auf dem Mittwochsmarkt in Murnau’s guter Stube entlang des Obermarktes bis zum Untermarkt am Rathaus. Der Stand vom Jamei Laibkäs kommt eh nur alle vierzehn Tage zum wöchentlichen und ganzjährigem Mittwochsmarkt. Und dann steht der Stand vom Jamei Laibkäs ein bisserl zurück hinter der Reihe der fahrbaren Marktstandln zwischen zwei der bunten Häuser in der Einfahrt zwischen diesen. Und ist dann immer heiss begehrt. Man sieht es an der steten Schlange, die dort auf den Käsegenuss wartet.

Wenn mir die Schlange grad zu lang ist, verlustier’ ich mich daneben im paradiesischen Standl vom Johannes Neuner, bei dem ich die Zutat für dieses Rätsel ebenso bekomme, wie Kräuter und andere Pflanzerln. Da hüpfen mir dann auch mal wieder zwei neue Kindergärtchen aus der Kategorie der Kapuzinerblüten in den Einkaufskorb, die seit dieser Woche nun den Kräutergarten meiner Burg bereichern. Optisch, als Augenschmankerl. Kulinarisch – von Blüte über Blatt zur “Kaper”. Und die 71-jährige Marktfrau seines Standls  ist sich mit mir einig, dass wir die Kapuzinerlies mit Stumpf und Stiel vernaschen. Von ihr lasse ich mir gern auch verraten, wie sie am liebsten das eine oder andere Gemüse zubereitet oder anderes interessantes Wissen über alles, was sie so verkauft. Beim Johannes Neuner findet man  beispielsweise  rund 70 Tomatensorten in seinem Garten Eden in Ohlstadt.

Heiss begehrt ist aber auch eben dieser Platz des Jamei Laibspeis Standls für den Erdbeerverkaufsstand, der in Kürze dort deutsche Erdbeeren an den Mann und auch die Frau und die Kinder bringen will. In 14 Tagen also ist der Jamei Laibkäse noch einmal da, dann hat er in Murnau erst mal so ca 6 oder 7 Wochen Pause und wer trotzdem Käse von ihm will, kann ihn vorbestellen und wenigstens in Hohenpeißenberg abholen fahren.

Für Gutes fährt nicht nur der Käseaffinieur Thomas Breckle weit – zu seinen Kunden der Handvoll Verkaufsstellen auf Märkten von Kempten aus bis nach Hamburg, Freiburg und eben hier in der Region in Murnau neben seinem Laden in Kempten, Die aktuellen Termine finden Sie immer beim Anklicken der o.g. Orte.

Nein, für seinen Käse fährt auch der wahre Kenner gern bis ins Käselager nach Hohenpeißenberg. Mit dem Radl. Und einer Kühlbox im Fahrradbox, wenn’ s sein muss.
Es lohnt sich nämlich, weit für diesen Käse zu gehen oder fahren.
Auch wenn es hier so manchen anderen wirklich auch sehr guten Käse gibt, über den ich ebenfalls hie und da ein Wort verliere, wie unlängst über den Bockshornklee-Käse.

Nun, diese Woche landeten am Mittwoch knackfrische Radieserl und ein saftiger Kohlrabi in meinem Korb. Und von beidem wird grundsätzlich immer zuerst etwas von den Blättern zubereitet. Denn dann sind sie noch zart und frisch. Man kann daraus jeweils Pesto oder Suppe herstellen. Oder sie als Gemüse zubereiten und pur oder zu Kartoffeln, Reis oder Pasta und sehr gut auch zu Fisch servieren.

Radieschen gehören ohnedies auch vom Radieserl bis zum Blatt zu meinen Leibzutaten – pur, frisch, roh und rassig am liebsten, soll heissen: recht scharf und würzig mag ich sie. Aber auch zu allerlei Gerichten und Rezepten.

Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse mit Bergkäse Alpe Kanis © Liz Collet, mizuna , Mizuna, Mizuna Gemüse, Mizuna Salat, Alpenkäse, Jamei Laibspeis, Käseaffineur, Thomas Breeckle,Radish, Milchprodukt, handgearbeiteter Käse, vegetables, Kohlrabi, Kohlrabiblätter, Radieschenblätter, arbeit, arbeitsplatz, ausbildung, beruf, bio,Tomate, Pomodori, Tomatoes, Tomatensalat, Sommersalat, cook, cook school, cooking, cooking seminar, culinary, culinary photography, diner, dinner, dressing, ernähren, ernährung, essen, europäische küche, ferienküche, Ferienkochkurs, Food, food photography, fooddesign, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, foodphotography, foodstyling, Fotografie, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, fresh, garlic, gastronomie, gastronomieausbildung, gastronomiefotografie, gastronomy, Gemüse, Genuss, gesund, gesundheit, gewürz, grün, green, grundnahrungsmittel, hauptgericht, haushalt, herbal, herbals, herbs, Hotelfotografie, ingredients, innenaufnahme, küche, koch, kochausbildung, kochbuch, Kochbuchfotografie, kochen, kräuter, kräuterdressing, kulinarische fotografie, Landhausküche, Landküche, ländlich, lebensmittel, lebensmittelfotografie, lebensmittelkompetenz, low budget recipe, low budget rezept, lunch, macro, menü, mensa, mise en place, nahaufnahme, nahrung, nahrungsmittel, nutrition, objekt, organic, organic food, PFEFFER, Photography, preiswert, preiswerte rezepte, Produkt, regional, Regionale Küche, Restaurant, restaurantküche, rezeptfotografie, Rezeptfotos, Rezeptillustration, Salad, Schulküche, servierfertig, Sommersalat, speise, speisen, spicy, still life, studentenküche, studentenrezepte, symbol, vegetable, vegetables, vegetarian, vegetarisch, veggie, Verlagsfotografie, Warenkunde, warme farben, zutat, zutaten, zwiebel, Zwiebeln
Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse blanchiert © Liz Collet

Diesmal habe ich die Blätter der Radieserl und des Kohlrabis gemeinsam zubereitet, nachdem ich sie geputzt und blanchiert hatte. Auch das Blanchieren kann man zusammen machen, in der Reihenfolge gibt man zuerst die Stiele vom Kohlrabi, dann seine Blätter ins siedende Wasser und zuletzt und nur sehr (!) kurz noch die Radieschenblätter hinzu, sie sind in Sekunden blanchiert.

Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse mit Bergkäse Alpe Kanis © Liz Collet, mizuna , Mizuna, Mizuna Gemüse, Mizuna Salat, Alpenkäse, Jamei Laibspeis, Käseaffineur, Thomas Breeckle,Radish, Milchprodukt, handgearbeiteter Käse, vegetables, Kohlrabi, Kohlrabiblätter, Radieschenblätter, arbeit, arbeitsplatz, ausbildung, beruf, bio,Tomate, Pomodori, Tomatoes, Tomatensalat, Sommersalat, cook, cook school, cooking, cooking seminar, culinary, culinary photography, diner, dinner, dressing, ernähren, ernährung, essen, europäische küche, ferienküche, Ferienkochkurs, Food, food photography, fooddesign, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, foodphotography, foodstyling, Fotografie, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, fresh, garlic, gastronomie, gastronomieausbildung, gastronomiefotografie, gastronomy, Gemüse, Genuss, gesund, gesundheit, gewürz, grün, green, grundnahrungsmittel, hauptgericht, haushalt, herbal, herbals, herbs, Hotelfotografie, ingredients, innenaufnahme, küche, koch, kochausbildung, kochbuch, Kochbuchfotografie, kochen, kräuter, kräuterdressing, kulinarische fotografie, Landhausküche, Landküche, ländlich, lebensmittel, lebensmittelfotografie, lebensmittelkompetenz, low budget recipe, low budget rezept, lunch, macro, menü, mensa, mise en place, nahaufnahme, nahrung, nahrungsmittel, nutrition, objekt, organic, organic food, PFEFFER, Photography, preiswert, preiswerte rezepte, Produkt, regional, Regionale Küche, Restaurant, restaurantküche, rezeptfotografie, Rezeptfotos, Rezeptillustration, Salad, Schulküche, servierfertig, Sommersalat, speise, speisen, spicy, still life, studentenküche, studentenrezepte, symbol, vegetable, vegetables, vegetarian, vegetarisch, veggie, Verlagsfotografie, Warenkunde, warme farben, zutat, zutaten, zwiebel, Zwiebeln
Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse blanchiert © Liz Collet

In eiskaltem Wasser abschrecken und dann in etwas Öl oder Butter mit Knoblauch oder Schalotten oder Zwiebeln andünsten und mit sehr wenig Brühe oder Wasser angiessen, Flüssigkeit reduzieren lassen, Salz, Pfeffer, Prise Muskat oder Cayenne hinzufügen und abschmecken – fast schon fertig!

Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse mit Bergkäse Alpe Kanis © Liz Collet, mizuna , Mizuna, Mizuna Gemüse, Mizuna Salat, Alpenkäse, Jamei Laibspeis, Käseaffineur, Thomas Breeckle,Radish, Milchprodukt, handgearbeiteter Käse, vegetables, Kohlrabi, Kohlrabiblätter, Radieschenblätter, arbeit, arbeitsplatz, ausbildung, beruf, bio,Tomate, Pomodori, Tomatoes, Tomatensalat, Sommersalat, cook, cook school, cooking, cooking seminar, culinary, culinary photography, diner, dinner, dressing, ernähren, ernährung, essen, europäische küche, ferienküche, Ferienkochkurs, Food, food photography, fooddesign, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, foodphotography, foodstyling, Fotografie, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, fresh, garlic, gastronomie, gastronomieausbildung, gastronomiefotografie, gastronomy, Gemüse, Genuss, gesund, gesundheit, gewürz, grün, green, grundnahrungsmittel, hauptgericht, haushalt, herbal, herbals, herbs, Hotelfotografie, ingredients, innenaufnahme, küche, koch, kochausbildung, kochbuch, Kochbuchfotografie, kochen, kräuter, kräuterdressing, kulinarische fotografie, Landhausküche, Landküche, ländlich, lebensmittel, lebensmittelfotografie, lebensmittelkompetenz, low budget recipe, low budget rezept, lunch, macro, menü, mensa, mise en place, nahaufnahme, nahrung, nahrungsmittel, nutrition, objekt, organic, organic food, PFEFFER, Photography, preiswert, preiswerte rezepte, Produkt, regional, Regionale Küche, Restaurant, restaurantküche, rezeptfotografie, Rezeptfotos, Rezeptillustration, Salad, Schulküche, servierfertig, Sommersalat, speise, speisen, spicy, still life, studentenküche, studentenrezepte, symbol, vegetable, vegetables, vegetarian, vegetarisch, veggie, Verlagsfotografie, Warenkunde, warme farben, zutat, zutaten, zwiebel, Zwiebeln
Kohlrabi-Radieschen-Blättergemüse mit Bergkäse Alpe Kanis © Liz Collet

Diesmal auf Tomaten und mit Radieschen angerichtet und mit kleinen Stücken eines 17 Monate gereiften Sennkäses “Alpe Kanis”, einem handgefertigtem Käse aus dem Bregenzer Wald, den Thomas Breckle dann als Affineur in seinem uralten Stiftskeller reifen lässt und verfeinert, toppen.

Und was aus dem Kohlrabi wurde? Das verrate ich Ihnen auch. Den gibt es als eigene Mahlzeit anderntags.

Bon appetit!

Und hier habe ich noch einen sehr schönen Tipp für ein Video, in dem es um Evelyn Wilds Bockshornklee-Käse und anderen Käse und auch ein bisschen um Thomas Breckle geht:

Und auch diese  Links könnten Sie interessieren:

One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s