In der Casserole: Lachs, Brokkoli, Graupen und Herzensgrüsse

Lachs, Brokkoli, Graupen und Herzensgrüsse © Liz Collet

Die Jahreszeit ist ideal für allerlei Deftiges aus Töpfchen und Tiegelchen und Mini-Casseroles. Wer jetzt aber nicht mehr zu üppig schnabulieren, sondern schon auf leichtere Koste achten möchte, findet mit Suppen und leichteren Eintöpfen eine Alternative. Diese Suppe gehört zu solchen Rezepten. Noch nie Perlgraupen probiert?

Dann ist das eine gute Gelegenheit, sie geniessen zu lernen. Einstiegsdosis, sozusagen. Für weitere schmackhafte Verwendung in Suppen, Eintöpfe, als Beilage, in Salaten u.v.a.m.

Sie werden schnell merken, dass sie eine schmackhafte Abwechslung zB zu Reis sind. Letzteren können Sie natürlich auch als Rezeptvariante dazu verwenden. Reis und Graupen eignen sich auch als Reste von einem Essen des Vortages für diese Suppe. À propos Reste: Graupen und leichte Gemüsesuppen sind mit Resten vom Braten und Fleisch wie zB mit nur 1-3 Scheiben von Entenbrust schon eine weitere Rezeptidee.

Für das Rezept heute  brauchen Sie:

Zutaten (1 Person)

50 g Perlgraupen
1 Stück Lachsfilet (ca 100g)
3-4 Brokkoliröschen (frisch, geputzt oder TK-Ware)
1 Karotte, geputzt, in feine Scheiben gehobelt
300 ml Gemüsebrühe
2 El Schnittlauchröllchen
Salz, Pfeffer, Prise Cayenne
etwas Abrieb einer Zitrone (unbehandelt)
1 Stich Butter oder 1 El Öl
1 Scheibe TK-Blätterteig, ca 30 Minuten vor dem Zubereiten der Suppe aus dem TK-Fach nehmen, oder frischen Blätterteig verwenden (in Kühlregalen bekommt man inzwischen recht gute Ware für solche Zwecke und schnellen Gebäcke)

Backblech mit etwas Wasser bestreichen, in Formen ausgestochenen Blätterteig darauf geben, nach Wunsch Prise Paprika oder Cayenne darüber streuen, bei 220 ° in Ofen goldbraun backen, dann herausnehmen;
Währenddessen:
50 g Perlgraupen in 500 ml Wasser (ungesalzen) garen, dann in Sieb abgiessen, fliessendes kaltes Wasser darüber kurz laufen lassen, dann abtropfen lassen.
Im Pfännchen mit Butter den Lachs sacht anbraten, wenden;
Parallel:
Gemüsebrühe erhitzen, Brokkoli hinzufügen, nach 2-3 Minuten die Karotten zufügen, danach die Graupen, den Abrieb der Zitrone und zuletzt den Lachs. Mit Salz, Pfeffer und Cayenne abschmecken. In Schale mit dem Blätterteiggebäck servieren.

Wenn Sie übrigens noch auf der Suche für hübsche und günstige Angebote für Casseroles (oder andere Töpfe) sind, für sich oder als Geschenk, habe ich hier einen interessanten Tip für Sie.

Bildquellen: Lachs, Brokkoli, Graupen und Herzensgrüsse © Liz Collet Print hier sowie hier, und RFL/RM Nutzungsrechte siehe Infos unten im Menüpunkt “My Prints and Pictures to Buy”

Weitere Rezepte mit Graupen:

06-02-366 Leicht scharfe Paprika-Graupensuppe mit Nackensteakstreifen
Wirsingcreme mit Perlgraupen und Entenbrust

2 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s