Erbsen und Linsen

Erbsensuppe mit Schwarzkümmelgebäck © Liz Collet
Erbsensuppe mit Schwarzkümmelgebäck © Liz Collet

Erbsen und Linsen sind sehr reichhaltig an Nährstoffen, kalorienarm und verfügen über einen hohen Eiweißgehalt. Daher spielen sie eine wichtige Rolle in der fettarmen und fleischlosen Ernährung. Zudem sind sie eine gern gesehene, weil auch preiswerte Zutat vieler beliebter Eintopfgerichte. Aber auch eine Beilage mit einer unerschöpflichen Rezeptvielfalt zu Fisch und Fleisch.

This slideshow requires JavaScript.

Erbsen:
Die gebräuchlichsten Sorten der grünen Erbsen sind Palerbsen, Markerbsen und Zuckererbsen. Da Palerbsen beim Kochen einen sämigen Geschmack erlangen, sind sie vor allem für Suppen beliebt. Die eher süßlichen Markerbsen finden Sie vor allem bei TK-Produkten: Sie sind gut verwendbar für Eintopfgerichte, Püree, Bratlinge und als Beilage.
Frische Zuckererbsen haben ein ganz zartes Aroma – es lohnt sie in der Saison im Mai bis August so oft Sie diese frisch bekommen können, zu verwenden.

Linsen:
Sie gehören zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt und stammen ursprünglich aus dem Vorderen Orient. Die verschiedenen Sorten unterscheiden sich durch ihre Farbe und Größe. Am gebräuchlichsten sind die braunen Tellerlinsen für Suppen und deftige Eintöpfe.

Die geschälten roten Linsen müssen nur kurz gekocht werden und daher für schnelle Rezepte gut geeignet. Sie passen mit ihrem sämigen Geschmack gut für Currygerichte, Salate und Püree.

Weil kleine Linsen mit Schale mehr Aroma mit den dort sitzenden Geschmacksstoffe haben, werden in der Gourmetküche gern braune und dunkelgrüne Berglinsen (Puy-Linsen) verwendet. Sie haben ein nussiges Aroma und bleiben auch nach dem Kochen bissfest. Schwarze Beluga-Linsen erinnern an Maronen. Berg- und Belugalinsen brauchen kaum 20 Minuten zum Garen und sind geschmacklich wie optisch ein Genuss für Salate, die warm oder auch lauwarm oder kalt serviert werden können.

Ungeschälte Linsen sind richtig gelagert – trocken und kühl in einer verschlossenen Packung – mehrere Jahre haltbar.

Bildquelle  und Infos zu Nutzungsrechten / Lizenzerwerb: Erbsensuppe mit Schwarzkümmelgebäck © Liz Collet wie auch der übrigen Bilder

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s