Christmas Teatime

Collage fb
Cocos Cookies und Vanillekipferl sind kleine süsse Begleiter in diesem Winter zur Teatime im Advent, wenn es bei  mir auf 5 o’ Clock zugeht, auf die  Blue Hour, die hier am und rund um den See legendär wurde durch die Kunst und Künstler des Blauen Reiter, Franz Marc, Paul Klee, August Macke und Gabriele Münter. Deren Haus ist von meiner Burg aus nur wenige Schritte und Seitenstrassen entfernt und vom Dachfenster der Burgküche aus zu sehen. Im Bild gleich das hinter dem mit den Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach.

 Gabriele Münter Haus © Liz Collet
Gabriele Münter Haus © Liz Collet

Seitlich, das charakteristische Dach mit zwei der Fenster hinter den Häuschen, die davor liegen und seinerseits eingebettet von und vor den hohen alten Bäumen, die dahinter stehen und die sich dann in der Kottmüllerallee bis hinüber zum Ähndl fortsetzen in einer wunderschönen langen Allee.

Der Winter hat hier schon mehrere Male hübsche Hauben in die Landschaft und auf die Häuser gelegt. Auch auf das kleine Hexenhäuschen direkt gegenüber.

Hexenferienhäuschen © Liz Collet
Hexenferienhäuschen © Liz Collet
Haubenküche © Liz Collet
Haubenküche © Liz Collet

Noch aber ist wenig Publikum in der Haubenküche zu sehen, die bereits parat wäre. Und auch meine Meisenknödl harren noch der hungrigen Gäste, die im Oktober und November und da noch verfrüht schon regelmässig an meiner Burgbalustrade hereingespitzt hatten.

Sie kommt © Liz Collet
Sie kommt © Liz Collet

Die hingegen kommt regelmässig wie ein gut aufgezogenes Uhrwerk. Stunde um Stunde, von halb sechs morgens bis halb eins des Nachts, wenn auch nur dank des Teleobjektivs so scheinbar nah hier vorbei, immerhin aber in Sichtweite, hier vom Murnauer Bahnhof herunter Richtung Garmisch. Die zweite Bahnlinie führt oberhalb des Gabriele Münter Hauses und der Kottmüllerallee nach Oberammergau hinüber und ist von meinem Schreibtisch aus zu sehen, zwischen den Häusern. Inzwischen weiss ich, dass sie es ist, die sich immer durch 6 oder 7 bisserl wehmütig melancholisch anmutende Signale ankündigt, bevor sie in Sichtweite meines Fensters kommt. Die sie abzugeben hat, denn sie kreuzt mehrere unbeschrankte Übergänge, Fusswege auch, vor denen sie rechtzeitig Signale gibt. Manchmal fühle ich mich beim Blick auf diese Zügerl (der nach Oberammergau hat meist nur zwei Waggons, selten drei, der zwischen Garmisch und München ein paar mehr) wie der winzige Bewohner einer der Eisenbahnlandschaften einer Spielzeugeisenbahn. In eben einer solchen hübschen und zauberhaft verschneiten Landschaft. Und wenn abends dann die Lichter nach und nach in den Häuschen zu leuchten beginnen, ist es fast, als hätte man beim Zusehen die Hand am Trafo, wie früher als Kind. Wenn ich mit der Dampflok, der E-Lok und den Zügen dazu, dem Schienenbus und anderen Zügen meiner Eisenbahn spielte. (Ja, auch in mir steckt noch immer ein Kindskopf – sagen Siejetzt bitte nicht, das merkten Sie erst jetzt?!?)

Sie kommt © Liz Collet
Sie kommt © Liz Collet
Cool  © Liz Collet
Cool © Liz Collet

Solche “Gletscherspitzerl” blicken mich morgens an, wenn ich das Dachfenster hochgewuchtet habe, das manchmal unter den dicken Hauben recht schwer werden kann. Dafür hat es dann an manchen Tagen eben einen Ausblick auf einen der von dort sichtbaren Hausberge, der unbezahlbar ist.

Hausberg © Liz Collet
Hausberg © Liz Collet

Es ist nicht der erste Winter hier, aber der erste Advent, den ich nun hier im Blauen Land und am Staffelsee lebe. Wohne. Wunderschön. Anders, als “nur” immer in den Winterferien selbst dann Urlaub hier zu machen. Seit 1992. Und bis vor 6 Jahren. Danach eine Weile nun nicht.

Nun aber……. wird es durch’s Jahr hindurch hier am See gehen. Kaum zu glauben, dass das erste halbe Jahr eigentlich schon vorbei ist, das mit einigen Herausforderungen wie im Flug vorbeisauste, etwa im Tempo der Bahn.

Hier nun leben – eine neue Erfahrung, trotz der jährlichen Winter- und Sommerurlaube hier. Interessante Erfahrung. Und manches, das durch den Sinn geht, während die Gedanken ein bisschen zurück und ein bisschen voraus spazierengehen, bei einer Tasse Tee. Und nach einem winterkalten Spaziergang durch das Murnauer Moos, das nur wenige Schritte entfernt liegt.

Zu den kleinen lieben schon lange bestehenden Gewohnheiten an solchen Wintertagen gehören seit langem die Kipferl, die ich selbst auch gern mit gemahlenen, UN-geschälten Mandeln bereite. Das macht sie noch etwas intensiver im Aroma. Und ich persönlich muss sie nicht mit Puderzucker oder Zucker bestreuen.

Zu dem Neuen in diesem Winter nun fand ich auch ein neues Gebäck passend. Und so entstanden aus ein paar Vorräten, die noch vorhanden waren mit den Kokosflocken diese Cocos-Cookies. Wenn Sie mögen, können Sie diese auch mit Margarine, anstelle von Butter backen.

Cocos Cookies
100 g Mehl mit
100 g Kokosraspel
1 gestrichenem Tl Orangen-Aroma dr. Oetker Finesse und
1 gestrichenen Tl Backpulver vermischen.
Dann in einer Schlag- oder anderen Schüssel
100 g Butter mit
100 g Zucker und
1 Prise Salz schaumig rühren,danach
1 Ei hinzufügen und weiter gut verrühren.
Anschliessend die Mehl-Kokos-Mischung hinzufügen und gut unterrühren.
Backofen auf 180° vorheizen, Backblech mit Backpapier belegen.
Aus dem Teig mit 2 Teelöffeln ca haselnussgrosse Häufchen auf das Backblech setzen.

Sie können Sie auch grösser machen, die Cookies laufen aber noch etwas auseinander und ich finde Sie wunderbar bei der Grösse mit ca haselnussgrossen Häufchen.

Dann ca 10-12 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Ergibt ca 50 -60 Stück

Diese Cookies haben ein wunderbar feines Orangenaroma, das ganz sacht in den knusprig mürben und zarten Cocos Biskuit zu schmecken ist. Dazu schmeckt ein Orange Pekoe ebenso wunderbar wie ein heller Darjeeling oder ein starker Assam, bei dem Sie einen Spritzer Zitrone in den Tee geben oder einen Schuss Rum.

Einen schönen Adventssonntag noch für Sie !

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s