Brioche parisienne

Aimez-vous des Brioches?

Meine Brioches sind so köstlich, dass man sie sogar in Frankreich liebt.

Wenn Sie mein Rezept einmal versucht haben, erliegen Sie seiner Versuchung immer wieder und immer wieder gern.

Brioches II © Liz Collet
Brioches II © Liz Collet

Lieben Sie den Duft von Brioches, ofenwarm, sacht nach Vanille? Frühmorgens gebacken. Der sich zusammen mit dem Aroma von Kaffee in Ihre Sinne schleicht und sie verführerisch wachküsst?

Brioches III © Liz Collet
Brioches III © Liz Collet

Hmmmm…. sie sind ganz leicht auch in Ihrer Küche zu  zaubern.

 

 

Brioches IV © Liz Collet
Brioches IV © Liz Collet

Brioche ist ein feines Gebäck aus Hefeteig aus Frankreich.

 

Brioches I © Liz Collet
Brioches I © Liz Collet

 

 

 

Der Brioche-Teig hat mehr Eier und Butter als anderes Hefegebäck.  Traditionell werden zur Brioche-Herstellung zwei oder drei verschieden große Hefeteig-Kugeln zu einem Brioche in einer Kastenkuchenbackform aufeinander gesetzt. Aus dem Brioche-Teig können Sie aber auch kleinere Brioche-Gebäckteile für Brioche – oder Muffinsförmchen oder einen Brioche-Zopf formen. 

Ein anderes Rezept von Brioches ? Eines , welches auch  dbmS gern hat,  wird nach dem Backen aprikotiert und duftet und schmeckt dann fruchtig und süss. Ich habe zum Aprikotieren die selbstgemachte Marillenmarmelade verwendet, die einen noch intensiveren fruchtigen Geschmack hat, als andere Aprikosen. Es macht dabei nichts, dass in meiner Marillenmarmelade  noch viele Fruchtstücke enthalten sind, weil wir es lieben, wenn sie nicht nur eine gleichmässige “pürierte” Marmelade ist.

Dafür haben die Brioche dann nicht den klassischen Knubbel.

This slideshow requires JavaScript.

Natürlich können Sie die Brioches auch klassisch mit dem Knubbel backen und anschliessend pur, mit Puderzucker bestäubt oder mit Zuckerguss abgeglänzt geniessen.

Die Zutaten dazu sind

150 ml Milch,
20 g frische Hefe,
90 g Butter,
500 g Mehl,
100 g Puderzucker oder Zucker,
3 Eier,
1 Prise Salz,
Mark einer Vanilleschote.

Je nachdem, wie gross Sie die Brioches formen, reicht das Rezept für 12-24 Stück.

Und so geht es:

Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, Hefe hineinbröseln und mit 1 Tl Zucker und etwas lauwarmer Milch und etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren. Unter sauberem Leinen abgedeckt die Schüssel an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Danach den Hefevorteig zuerst mit ein wenig Mehl verrühren und dann mit der restlichen Milch, mit Vanille vermischten Zucker, Mehl, Salz und Butter   zu einem glatten Hefeteig verarbeiten und aufschlagen. Erneut unter dem Tuch 30-45 Minuten gehen lassen.

Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen, einmal durchkneten, zu einem Strang formen und in gleich grosse Kugeln abziehen. Diese in gebutterte und mit Mehl ausgestäubte Brioches- oder Muffinsformen legen und mit Leinen abgedeckt 10 Minuten unter dem Tuch ruhen lassen. Währenddessen den Ofen auf 175° vorheizen. Im Ofen goldbraun backen lassen.

Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen. Sofort mit der leicht angewärmten Marillenmarmelade bestreichen und dann abkühlen lassen.

Tipp: Man kann sie nach dem Abkühlen dann zusätzlich mit Puderzucker stäuben. Oder sie – anstatt sie zu aprikotieren – mit Zuckerguss bestreichen oder sprenkeln.

Und Ihr Brioche-Rezept?

 

Bildquellen  für Nutzungsrechte / Posters und Prints

 

7 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s