Wein, Speck , Kräuter …schnell verstecken….

In allen 4 Ecken © Liz Collet

……….natürlich nicht vor Lieblingsmenschen oder netten Gästen. Am besten gelingt das immer in allen 4 Ecken. Aber natürlich nicht nur in diesen. Wer heute diesen Beitrag sieht und vielleicht ein Glas (fränkischen?) Wein dazu geniessen möchte, braucht nur wenige Zutaten, um dazu auch ein würziges und unkompliziertes Häppchen schnabulieren zu können. Das können diese  Schwarzkümmelknusperchen sein. Oder ……….vielleicht das eine oder andere hiervon:

1000 Blätter des feinen Fingerfoods © Liz Collet

Blätterteig, Speck, Ziegen- oder Schafskäse, etwas frisch und nach Wunsch mehr oder minder grob gemahlener Pfeffer, eine Prise Cayenne (mag ich gern), dazu frischer Rosmarin oder Thymian, etwas frischer Abrieb von Zitronenschale , Taschen schliessen, ab in den Ofen.

This slideshow requires JavaScript.

Oder Blätterteig ausrollen.

Würzige Öhrchen © Liz Collet

Mit etwas Schmand oder Créme fraîche bestreichen, der mit kleinem Spritzer Zitronensaft, Pfeffer,  sehr fein gewürfeltem Speck oder Schinken, fein gehackten Kräutern nach Vorliebe vermengt wurde. Darüber ein wenig frisch geriebenen Bergkäse (oder Parmesan zB)  streuen und Blätterteig von den beiden Seiten je 2 auf Hälfte zur klassischen Blätterteigohren-Rolle übereinanderformen, in Scheiben schneiden, auf Backblech mit Backpapier oder mit etwas kaltem Wasser besprenkeltes Backblech legen und im Ofen golbraun knusprig backen.

Körbchengrösse für Drei © Liz Collet

Für die Croustades entweder selbst vorgebackene Förmchen oder im Handel erhältliches Gebäck füllen mit einer Crème aus (Ziegen- oder anderem) Frischkäse, vermischt mit etwas frischem Zitronensaft, Schmand, Pfeffer, Kräutern und mit kross gebratenem Speck

Bacon on top © Liz Collet

oder beliebigen anderen Zutaten toppen. Etwas frisch geraspelter Meerrettich etwa passt gut unter die Creme vermengt, wenn man die Häppchen mit zarter, hausgeräucherter Forelle, Saibling oder dem einen oder anderen aus See und Meer garniert, ……………am liebsten mit Granat oder ersatzweise anderen

Croustades für flinke Krabben-Appetizer © Liz Collet

Meeresfrüchterln.

Crab on Top © Liz Collet
Mit Räucherforelle © Liz Collet

Schon Kräuter allein wie Schnittlauch,

Schnittlauch und Cayenne geben den Pfiff © Liz Collet

Petersilie, Bärlauch, Sauerampfer, Basilikum,

Brunnenkresse © Liz Collet

Brunnenkresse, Portulak,

Radieschen- und Rucolakresse © Liz Collet

Radieschen- oder Rucolakresse, Blättern der Kapuzinerkresse

Tomaten, Kapuzinerkresse, Frischkäse ....© Liz Collet

und vieles anderes mehr können schon eine ganze Bandbreite an Variationen bieten. Wie wäre es beispielsweise mit essbaren Blüten, die mit Löwenzahn, Borretsch, Gänseblümchen, Schnittlauchblüten

Mozzarella-Schnittlauchblüten-Sticks © Liz Collet

schon jetzt und mit Kapuzinerkresse aus dem Kräutergarten der eigenen Dachgartenlaube

Kapuzinerkresseknospe © Liz Collet

oder in Hülle und Fülle auch auf den Märkten, wie hier auf dem ‘Lauterer Markt

Kapuzinerkresseblüten vom Bauernmarkt © Liz Collet

schon bald wieder dazu verlocken und zudem hübsch aussehen?

Mix © Liz Collet
Croustades für flinke Krabben-Appetizer © Liz Collet
Kräuterfrisch und Rauchzart © Liz Collet

Und sind jeweils mit unterschiedlichen Cremes kombinierbar, basierend auf verschiedenen Frischkäsesorten, wie Ziegen- Schafs- oder anderer Frischkäse, jeweils nur mit wenig Milch oder Sahne glatt gerührt, um sie Creme mit einer Spritztülle in die Förmchen dressieren zu können.

Ei, Ei, Ei für Ei lecker © Liz Collet

Oder mit Zutaten vermengt wie Schmand, Joghurt, Crème fraîche, Sauerrahm etc. Etwas Abrieb von Zitronen- oder Orangenschale , sehr fein gehackte Chilischote, Gewürze nach persönlicher Vorliebe – und schon lässt sich die Bandbreite beliebig erweitern für vegetarische Versionen. Ebenso mit ganz fein gewürfelten Gemüsen und Rohkost wie Karotten (jeder Couleur von blanc, über gelb, orange oder bis hin zur Urkarotte), Zucchini, Gurke, Paprika oder geraspelten Radi oder Radieserl uvam.

Fine Topped Croustades © Liz Collet

Anstelle von Croustades kann man auch hauchfeine Strudel- oder Filoblätter in Körbchenform backen

Strudelförmchen für Fingerfood © Liz Collet

und nicht nur in vielerlei süsser Form, sondern würzig und deftig als Fingerfood und Gebäck  zum Wein  wie beschrieben füllen.




One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s