So entstehen Gerüchte ……….

Kartoffel-Ziegenkäse-Gratin © Liz Collet

Wissen Sie es schon? Ich stehe neuerdings in Hamburg in der Küche einer Catering-Firma und koche und brutzle und gratiniere. Kartoffeln, Ziegenkäse und allerlei anderes. Und das hat sich im Nu herumgesprochen. Hat Henny aus  Altona der  Anni  aus Wandsbek  und Anni aus Wandsbek  der Lena aus Bergedorf  und Lena aus Bergedorf  dem Knut aus Emden erzählt, weil der grade zu Besuch bei Lena in Bergedorf war und Knut aus Emden erzählte das gleich auch dem Marius, der sein Freund aus Bergedorf ist und mit dem er abends noch einen Zug um die Häuser machte  und Marius dann wieder seiner Liebsten, dem Klärchen  in Altona, weil die doch auch die  Suse von der Lotto-Annahmestelle ganz in der Nähe eben in jener Strasse in Hamburg kennt, wo das Catering ja ist. Und wenn Sie jetzt glauben, dass ich im Lotto gewonnen habe, dann wissen Sie mehr als ich.

Genauso wie Henny und Anni und Lena und Knut und Marius und Suse. Die alle so verflixt viel rauskriegen über mich. Und wer weiss, wer noch alles nun schon davon weiss, so wie die in ihrer hanseatischen Zurüchhaltung und Verschwiegenheit dafür gesorgt, haben, dass die Geschichte dann schliesslich bei jemandem in HH landete, der mich dann anrief und mich das auch alles wissen liess und wissen wollte, was ich denn neuerdings in Hamburg so treibe mit meiner Kochschürze und wovon ich ihm ja noch gar nix erzählt hätte. Und wie dat denn käme, dat ich da soooo gar nüscht davon gehaucht hätte, nicht mal ein Fünkchen davon erwähnt. Büschn beleidigt klang er da ja. Und recht hevt er.  Ja, so kann dat gehen, wenn alle anderen fixer wissen, was eigentlich noch gar nicht die Runde machen sollte. Weil ich davon selber noch gar nix davon weiss. Und ganz verwundert bin, wer das nicht nur alles weiss, sondern einer den anderen auch noch damit neckt, dat er mich aber denn da auch schon getroffen und sooo’n netten Schnack mit mir gehevt hätt. Soooo’n Tüdelkram, aber auch!  Wat da so allet gesabbelt wird.

Allet Märchen. Von Anni bis zum Klärchen.

 

Ich schwör’s. Ich koch nur in meiner eigenen Burgküche. Und manchmal….ja, manchmal auch in anderen Küchen. Für Lieblingsmenschen.😉 Aber nicht für ein Catering. Und nicht für einen Lieferdienst. (Jedenfalls nicht mehr, seit ich nicht mehr selbstgekochtes “Essen auf Rädern” meines Autos aus meiner Küche in die Wohnstuben meiner beiden Grossmütter befördere, als diese das nicht mehr selbst kochen konnten). Auch nicht für diesen Lieferdienst in jener Strasse  in Hamburg. Wo Anni mein Kartoffel-Ziegen-Käse-Gratin gegessen haben will. ;-)  Nein, nein, nein…….. mehr als das Bild meines Rezeptes zum Ziegenkäse-Kartoffel-Gratin  haben die dort nicht von mir. 😉

Aber so entstehen wilde Gerüchte.  Ich glaub ich mach mir beim nächsten Mal in Hamburg den Spass und gehe da hin und frage, ob Bestellungen für mein Kartoffel-Ziegenkäse-Gratin eingegangen sind…… ;-)))) Denn eine Frage habe ich ohnehin an dieses  Catering. Aber dazu dann bei anderer Gelegenheit mehr.

Und jetzt wird erst mal hier gekocht. Auch Kartoffeln. Aber Gnocchi. 

Bildquelle   Neuanfang © Liz Collet (Bei Interesse am Erwerb von Nutzungsrechten freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s