Gemüse des Jahres 2012: Die Pastinake

Die Pastinake – Gemüse des Jahres 2011/2012
Schon bei den Römern wusste man sie zu  schätzen, die  Pastinaken. Dann wurden sie von Kartoffeln und Karotten überholt im Beliebtheitsranking – und das helle Wurzelgemüse geriet in Vergessenheit. Inzwischen hat es sich wieder einen kleinen Platz in den Küchen zurückerobert und der Titel “Gemüse des Jahres” wird dabei vielleicht noch ein wenig mehr beitragen. Leicht bekömmlich, frosthart und nach den ersten Frostnächten schmecken sie sogar noch besser, mit ihrem leicht würzigen und etwas süßlicherem Geschmack als Petersilienwurzeln und Sellerie. Und wie diese eignen sie sich daher für Püree, als cremige  Suppe, ……..und als Wurzelgemüse für Suppeneinlagen oder für die Bratensauce. Und wie rote Beete kann man sie hauchdünn hobeln und als knusprige Chips frittieren, zB als leckeres Topping für Gerichte, auf  Salat oder zu Dips. Anstelle einer Aioli eignet sich dazu aber auch jedes andere Dip, wie etwa Avocado- oder ein je nach Ihrem persönlichem Gusto mehr oder weniger scharfes Wasabi-Dip oder Paprika-Dip etwa (auf Basis der Gemüsepaprika und mit Paprikapulver , Chili, Cayenne etc gewürzt, je nachdem wie wieviele  Scoville-Grade Sie da hineinlegen wollen ). Und längs gehobelte Pastinaken kann man mit Kräutern wie Thymian und mit einer Prise Salz und Pfeffer (in Ausbackteig frittiert oder nur mit etwas Öl beträufelt auf dem Backblech im Ofen knusprig gebacken) auch sehr gut zu Suppen oder zu Salaten servieren. Wenn Sie also heute irgendwann beim Gärtner, Bauern oder anderem Vitamindealer Ihres Vertrauens vorbeihuschen, um die Zutaten für die Suppe oder andere Schmankerl zu erbeuten, wie wäre es mit diesem Gemüse. Hat ja sowas wie den “Oscar der Arten 2012” erhalten.😉 Und à propos Suppe – Sie wissen ja, da hab ich auch heute wieder was für Sie. HIER. Oder Sie klicken sich über den Button rechts im Menü dorthin.

(Und im Laufe des Tage oder so bastel ich Ihnen in Lizchens Suppenküche auch noch einen Fütterer. RSS Feeder. Ich weiss schon, Sie stehen da drauf, aber erst muss noch das Bildbearbeitungsprogramm nach dem PC-Reset.reset.reset.reset auch noch ein paar andere Sachen in den  PC reingebastelt werden. Dann werfe ich auch den Brenner für solche kleinen Dinge in Lizchens  Suppenküche noch an. Den Feedburner. Eins nach dem anderen…und jetzt muss erst noch “ein anderes Süppchen gekocht werden” – für’s Brötchenverdienen. )

Mehr über die Pastinaken:

Beitrag des MDR

Bildquelle : (C) Liz Collet, Infos für Nutzungsrechte und Prints? CLICK!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s