4x Guglhupf…..

click

…3 davon gebacken, 1 als Parfait ins Eisfach. Und keinen davon genascht. (Naja…. ok…. vom Teig…. schliesslich muss der ja vorgekostet werden *Unschuldsblick*….damit er gelingt).

Die gebackenen “Guglhupfies” in diversen Grössen. Und Zutaten. Einer Marmor-Cappuccino-Guglhupf mit Krokant, ein weiterer Marzipan-Mandelsplitter-Guglhupf und der dritte ein Cranberry-Haselnuss-Guglhupf mit bissl Geist darin. Geburtstags-Guglhupferl für nette Menschen – und natürlich jedes der Rezepte wieder eine Neu-Rezept-Idee, die auf die jeweiligen Vorlieben ausgerichtet wurde – ich liebe es jedes Mal, wenn

es wieder zum 100%-Treffer gelingt und die Geburtstags-“Kinder” sich freuen. Weil es tatsächlich die Vorlieben trifft. Weil es “IHR” Guglhupf ist.

Und der 4. Guglhupf?  fragen Sie jetzt. Der mit dem Parfait? Jaaaaa,…. DER ist auch ein Special. So wie andere kalte, gut geformte Typen aus meiner Lieblings-Form der Cucina. Wie dieser hier, den ich schon vor einiger Zeit zubereitete. Aus Walnuss, Rosenblüten, Honig u.a.m. 😉 Zur aktuellen neuen Rezeptidee für eisige Gugl-Hupferl dann bei Gelegenheit mehr, sobald er serviert und präsentiert wurde.  Mit Foto. Und sobald ich diese Betriebsspione mit anderem beschäftigen kann, wie zB sie als Gratulanten zu Terminen zu schicken, so oder so oder als Post-Glückwunsch-Boten. Nix gegen Hereinblinzler, aber diese Racker stören beim Shooting und futtern die Models weg, bevor sie vor der Kamera standen.

Kleiner Tip für festliche oder stimmungsvolle Abende: Füllen Sie doch einfach mal Wasser in eine Guglhupfform und lassen Sie diese gut durchfrosten. Am besten eine grosse Form und mindestens 4-5 Tage.  Stürzen, auf eine  Tonschale stellen,  (wie zB Tonscherben-Untersatz) Blüten, Wein- oder anderes Laub drumherum plazieren,  und Teelicht in den “Kamin” in der Mitte setzen – macht hübsche romantische Stimmung für die herbstlichen Abende in Laube, Garten auf Terrasse und Balkon.

Ach ja…. und bei mir dann heute der 5. Guglhupf der Woche. Belohnung mit einem der Lieblingsgerichte (für das Widerstehen der Versuchung bei den anderen 4 Exemplaren der Woche)……

Mini-Guglhupf mit Vanillesauce und frisch gejagten und geschlachteten Bärchen…äh…pardon. Beeeeeerchen, natürlich. [Ruhe da hinten in der Ecke bei den Bären…man wird doch mal scherzen dürfen……kein Grund, gleich auf dem nächsten Kutter anzuheuern und zu flüchten….tztztztz…. ;-)))]

By the way…. welches ist denn Ihr Lieblingsguglhupf-Rezept ???

Was – Sie haben keines ? Gibt es das?😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s