Cantuccini – mal herzhaft für den lauen Sommerabend zum Vino

Italienische Cantuccini nach Lizchen's Art © Liz Collet
Italienische Cantuccini nach Lizchen’s Art © Liz Collet

Wie hier versprochen zum Wochenende ein wenig Knabbergebäck. Denn das Wochenende verspricht

laues Abendwetter und damit nach dem sonnigen Tag und noch beste Möglichkeiten in Dachgartenlaube und Garten für eine gute Flasche Rotwein und etwas italienisches Gebäck, zu dem Früchte, Käse und italienischer Schinken und Oliven genügen, um das Abendessen zu bestücken. Die wird es am Samstag auch hier geben, nach dem geplanten Morgenschwimmen und der Radrunde über die Feldmochinger Felder, zwischen denen es nach Erde, Acker, Kartoffeln, Maispflanzen, Gemüse und Salat der naheliegenden Gärtnereien riecht, besonders wenn am nachmittag die Wassersprenger anlaufen. An denen der Weg auch vom Feldmochinger und dem Fasaneriesee vorbei führt.Dort dürfte dann auch Minimax seinen Ausflug und seinen Rollenwechsel von der Landmaus zur (naja…so halb und halb bei der  Lage meiner Burg im Meggendörfchen: )  Stadtmaus auf der Burg wieder beschliessen. (Bilderserie des U-Häftlings von heute morgen nach seiner Festsetzung hier)

Die herzhaften Cantuccini für den Abend bei Windlichtern und Gartenlaternen unter dem sich rankenden Laub der Kräuterlaube, auf die ich mich diese Woche nach ein paar strapaziösen Tagen doppelt freue, sind im Nu und ganz unkompliziert gemacht:

Zutaten

250 g Mehl mit 1 Tl Backpulver vermischt

60 g leicht gebräunte Pinienkerne, goldbraun gebräunte Mandeln oder Haselnüsse

Prise Salz und Pfeffer

3 Eier

2-3 Scheiben Schinken, geräuchert

2-3 El geriebener Parmiggiano

Cantuccini nach Lizchen's Art  © Liz Collet
Cantuccini nach Lizchen’s Art © Liz Collet

Mehl mit Backpulver, Salz, Pfeffer vermischen, mit Eiern zu glattem Teig verarbeiten, Käse untermischen. Teig teilen in zwei Partien. Unter eine davon die leich gebräunten Nüsse, Mandeln oder Pinienkerne arbeiten, unter die andere den klein gewürfelten Schinken unterarbeiten.

Cantuccini mit Bacon und Salbei © Liz Collet
Cantuccini mit Bacon und Salbei © Liz Collet

Jede der Hälften halbieren und in je zwei Teigrollen formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 175° (vorgeheizt) im Ofen goldbraun backen (ca 20 Minuten). Herausnehmen, schräg in ca 5- 10 m breite Cantuccini schneiden, Gebäck auf Schnittfläche legen und sofort wieder in Ofen zurück und fertig backen,bis sie auch an den Schnittflächen goldbraun, trocken und knusprig sind (ca 10-15 Minuten).

  • Wer mag, kann unter den Teig auch 1/2 Tl Fenchelsamen und / oder eine Handvoll entkernter und klein gehackter Oliven (grün oder schwarz) mischen.
  • Alternativ ist auch interessant, 1/2 Tl Koriandersamen, wenn man mag, leicht gemörsert, ansonsten nur in der Pfanne bei leichter Hitze geschwenkt, untermengen. Das Schwenken in der Pfanne ist beim Koriander für das Aroma und die leicht ätherischen Öle des Gewürzes besser.
  • Und ebenfalls sehr lecker: eine wenig sehr fein geschnittenen frischen Salbei oder getrockneten leicht gemörserten Salbei darunter mischen als Alternative.
  • Oder – auch angenehm – Thymian oder Rosmarin.

Gutes Gelingen ! Und : Ein nettes Auszeit-Wochenende ……😉

One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s