Auf in die Kirschen

click

Kirschen gibt es zur Zeit, dass man sich einfach hineinlegen und sie Kirsche für Kirsche wegnaschen könnte. Während man auf der Mauer sitzt und sie vom Baum stibizt und

zu zweit die Füsse und die Seele baumeln lässt und allerlei miteinander quasselt und schweigt. So wie man das nur mit besten Freunden und Freundinnen oder dbmS macht. Im Juli und wenn man wie Erich Kästner durch die sommerlichen der 13 Monate noch mit Kinderherz als mehr oder minder gross, wenn auch nur bedingt erwachsen gewordener Mensch den Sommer Minute für Minute zu geniessen und zu lieben versteht. Oder (mit) Menschen, mit denen  man Herz-Kirschen und Herz und Kirschen teilt.😉

Hier kann man mehr darüber lesen, warum man das eigentlich reuelos tun kann – Kirschen naschen. [Was dachten SIE denn grade? ;-)] Mag sein, dass Sie von meinem Cheese Cake dafür nicht in gleichen Mengen kalorienreuelos naschen können, aber Stück für Stück überwinden Sie dabei alle Gewissensbisse, vor allem wenn Sie einfach ein paar sooooo gesunde Kirschen dazu naschen, wetten ?😉 (Die Resonanz nach der Veröffentlichung des Rezeptes bei Gräfe und Unzer jedenfalls lässt Suchtrisiken nicht gänzlich ausschliessen)

click

Und so wird der gemacht – Cheese Cake nach  Lizchens Art:

Zutaten

125 g Butter (Sie KÖNNTEN, aber NEHMEN Sie dazu bitte keine Margarine)

225 g Zucker

1 Vanilleschote, das Mark davon

0,5 Zitrone, der Saft davon

4 Eigelb

2 Pckg Puddingpulver Vanille oder Sahne-Geschmack

2 TL Backpulver

750 g Topfen oder Quark

400 g Schmand

4 Eiweiss

1 P Salz

2 El Weichweizengries

Zubereitung:

  1. Butter mit Zucker und Vanillemark schaumig geschmeidig rühren, dann nach und nach die Eigelbe zugeben und jeweils gut verrühren. Saft der Zitrone zugeben.
  2. Puddingpulver mit Backpulver in einer kleinen Schüssel gut verrühren, unter die Teigmischung geben
  3. Schmand und Quark unter den Teig rühren, die leicht geäuften EL Gries darunterziehen.
  4. Backofen vorheizen, 175 ° (Elektroherd). Boden einer Springform (26 oder 28 cm Durchmesser) einfetten.
  5. Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen. Vorsichtig unter die Teigmischung heben. Teig in die Springform füllen und den Kuchen auf der 2. Schiene von unten erst ca 45 Min. backen, dann mit Pergament oder Backpapier abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel gebacken wird.
  6. Nach weiteren 15 Minuten Backzeit, Backofen ausschalten, Backofen leicht öffnen (zB Holzkochlöffel in die Türe klemmen) und den Kuchen noch 15 Minuten im leicht geöffneten Backofen ruhen lassen. Dann aus dem Ofen nehmen und IN DER FORM abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen Springformrand lösen, Kuchen auf Kuchenplatte geben und leicht mit Puderzucker bestäubt servieren.

Ob als übliche Kuchenstücke oder wie hier in Häppchen-Cheese-Cakes mit Früchten, ob zum Tee oder Kaffee oder als Dessert – suchen Sie es sich aus und GENIESSEN Sie ihn. Stück für Stück.

click

Und was mich angeht, …also….  ich hab da grad so eine nette Einladung bekommen – ob ich nicht mit  Kirschen stehlen gehen würde, es gäbe da ein nettes Fleckerl Erde mit hübscher Aussicht und einem Kirschbaum an der Mauer.  Es wäre doch grad prächtige “Ernte”zeit…… Also zum Pferde stehlen soll ich gerüchteweise schon lange gut zu gebrauchen sein.


Burgbrombeeren sind ebenso wenig sicher vor mir. Tun wir also mal wieder was für den  hart erarbeiteten schlechten Ruf , bevor er womöglich besser wird  – auf in die Kirschen ! Naschen. Und Füsse und Seele baumeln lassen. Und Herzkirschen  teilen.😉

*

PS: Warum laden Sie nicht Ihre Herzkirsche mal wieder zum Naschen unter dem Kirschbaum auf der Mauer ein ? Oder Freunde zum Kirsch-Fest im Garten bei Kuchen, Roter Grütze, zum Kirschkern-Wettspucken zum Kindergeburtstag, zur Sommernachts-Traum-Party bei Windlichtern und französischer Kirschtarte oder Tarte tatin avec des cerises und fruchtiger Bowle, oder einer Notte Italiana mit der Tiramisù zum Schluss mal mit Kirschen zwischen die Biscotti und die Creme geschichtet (entweder zuvor im Amaretto getränkt oder anderem geeigneten wie Kirschwasser ?) ……oder ,…oder…oder… Ihnen fällt da sicher noch mehr ein. Sie dürfen auch gern davon erzählen…dann verrate ich Ihnen gelegentlich hier vielleicht auch mehr zu meinem “Kirschaufgesetzten”, der nach einem Tag in den Kirschbäumen und am Ende der Sternschnuppen-Windlichter-Gartenfeste so herrlich als fruchtiger Ausklang eines Sommertages passt. [Und den ich eigentlich nur mit anderen Herz-Kirschen-Dieben teile😉 ]

*

2 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s