Freitags-Backstübchen: Nusskuchen vom Blech

Freitag, das heisst wie immer Backstübchen. Zum

Wochenendeinklang. Und Wochausklang. Spätestens gegen 16 Uhr muss es dann nach Kuchen hier duften. Eher darf es das natürlich auch. Ein Kuchen, der sich fast wie nebenbei macht und  sich auch bestens auf die Schnelle backen und auf den Tee- oder Kaffeetisch bringen lässt, wenn Überraschungsbesuch in der Türe steht, ist “Lizchens Nusskuchen mit Kaffeeguss”.

Er eignet sich diese Woche formidabel, weil noch einiges zur Erledigung auf meiner to-do-Liste vor dem Wochenende steht. Heute daher unkomplizierter Menüplan mit Suppengangerl. Die Wahl fällt schwer?

<click>

Bei mir nicht. Heute: Blumemkohlgangerl mit etwas zart geräucherter Forelle und frisch gehackten Kräutern und ein wenig Meerrettich, frisch geraspelt angerichtet.

Im Hinterkopf breiten sich schon die Wünsche für das Wochenende aus, rücksichtslos gegenüber den noch zu erledigenden Arbeitspunkten im Office. Der Schnee lockt zu einem Ausflug am Wochenende ins Oberland, die langsam ihre grünen Frühlingsspitzerl reckenden Mitbewohner  auf dem Fensterbrett wecken langsam ungeduldig Lust auf Blüten und flüstern “Geh doch mal wieder in den BGM

<click>

und bei der Überlegung, was das G’lüstl sich am Wochenende in Topf, vor Kamera und auf den Tisch wünscht, möcht ich am liebsten heute schon und nicht erst am Samstag nach frischem Grün

<click>

und anderen Schmankerln auf den Markt [hier, da oder dort ] schlendern gehen. Nix da, heute will noch Arbeit vom Tisch kommen ! Aber Kuchenduft ist unverzichtbar für den traditionellen “step-from-Friday-to-Weekend” am Nachmittag, wenn das Büro geschlossen sein wird und der Genussteil der Woche Zeit und Raum gewinnt. Dafür kommt mir bei der “erfrischenden” Aussentemperatur ein Nusskuchen grad recht.Wenn Sie eine Allergie gegen Haselnüsse haben, verwenden Sie stattdessen UNgeschält gemahlenen Mandeln.

Zutaten

250 g Haselnüsse, gemahlen

200 g Zucker

Mark einer Vanilleschote oder 1 Pck. Vanillezucker

3 Tropfen Bittermandelaroma

250 g Mehl

4 gestrichene TL Backpulver

2  Eier, Gr M oder L

125 ml Milch

1 Prise Zimt

200 g Puderzucker

1 TL Instantkaffeepulver, gehäuft

3 EL Wasser, warm

Zubereitung:

Haselnüsse, Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver und Zimt in eine grosse Rührschüssel geben, dann Bittermandel, Eier und Milch und nach Vorliebe ein wenig Rum  unterrühren.

Teig auf ein gebuttertes Backblech verteilen und im vorgeheiztem Backofen bei 175 ° goldbraun backen. Das dauert ca 20-25 Minuten, vorsichtshalber Stäbchenprobe nach 20 Minuten.

Nach dem Backen noch warm mit der aus Puderzucker, Kaffeepulver und lauwarmem Wasser angerührten Glasur bestreichen und abkühlen lassen. Erst dann in gleichmässige Kuchenstücke schneiden.

Tips:

Die Kuchenglasur gelingt am besten, wenn man erst das Kaffeepulver mit einem Teil des lauwarmen Wassers auflöst, dann den Puderzucker hinzufügt und nach und nach den Rest des lauwarmen Wassers.

Kinder mögen den Kaffeegenuss nicht unbedingt. Wenn der Kuchen für Kinder gedacht ist, kann man anstelle des Kaffeepulvers auch ein wenig schwach entöltes Kakaopulver verwenden oder eine Glasur aus Kuvertüre oder mit Nougat darauf geben.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s